nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
25.09.2018

Werkzeugbau des Jahres 2018: Die 14 Finalisten stehen fest

Wettbewerb Excellence in Production

14 aus 311: Seit 15 Jahren präsentieren das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT die besten Werkzeug- und Formenbaubetriebe. In diesem Jahr beteiligten sich 311 Unternehmen am Wettbewerb. 15 von ihnen wurden von einem Expertenteam der beiden Institute auditiert und 14 durch eine unabhängige Jury als Finalisten nominiert.

Wer hier auf dem Treppchen steht, darf sich zu den besten Werkzeugbauten zählen: Die Finalisten des Vorjahres. © Hanser/Schröder

Die Preisverleihung an den »Werkzeugbau des Jahres 2018« findet am 7. November 2018 vor rund 250 Gästen im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung im Krönungssaal des Aachener Rathauses statt und ist Bestandteil des 18. Internationalen Kolloquiums »Werkzeugbau mit Zukunft«. Eine Jury aus Vertretern von Wissenschaft, Bundespolitik, Verbänden und Industrie zeichnet während der Preisverleihung sowohl den Gesamtsieger als auch die Besten innerhalb verschiedener Kategorien aus. Der Erstplatzierte wird den begehrten Pokal und die dazugehörige Urkunde vom Vorjahressieger, der Festo Polymer GmbH, erhalten.

Der Gesamtsieger des Vorjahres, der interne Werkzeugbau von Festo, übergibt den Siegerpokal an den Gewinner 2018. © Hanser/Schröder

Warum es schon eine Ehre ist, Finalist zu sein:

Die Finalisten zählen schon jetzt zu den besten Werkzeug- und Formenbaubetrieben im deutschsprachigen Raum. Sie haben sich in einem hart umkämpften Wettbewerbsumfeld bewiesen. So bewerten die Juroren die technologische Leistungsfähigkeit sowie organisatorische Aspekte der Unternehmen entlang des gesamten Prozesses der Auftragsabwicklung.

Ein zweistufiges Verfahren ermittelt den besten Werkzeugbau im deutschsprachigen Raum. Im ersten Teil bewerben sich die Betriebe schriftlich durch Ausfüllen eines Fragebogens und beantworten vertiefende Fragen. In der zweiten Phase
besucht das Expertenteam der beiden Aachener Institute die bestplatzierten Unternehmen vor Ort und konnte sich dabei persönlich von deren Leistungsfähigkeit überzeugen.

Übersicht der Finalisten nach Kategorie

Feierlicher Rahmen: Der Krönungssaal in Aachen. © Hanser/Schröder

Kategorie »Interner Werkzeugbau unter 50 Mitarbeiter«:

  • Ensinger GmbH, Cham
  • HARTING Applied Technology GmbH
  • Hilti AG

Kategorie »Interner Werkzeugbau über 50 Mitarbeiter«:

  • Gerresheimer MPS, TCC
  • Oechsler AG
  • Phoenix Contact GmbH & Co. KG
  • TE Connectivity Germany GmbH, Werk Dinkelsbühl
  • Welser Profile GmbH

Kategorie »Externer Werkzeugbau unter 50 Mitarbeiter«:

  • BBG GmbH & Co. KG
  • HANNS ENGL Werkzeugbau O.H.G.
  • Schülken Form GmbH

Kategorie »Externer Werkzeugbau über 50 Mitarbeiter«:

  • Christian Karl Siebenwurst GmbH & Co. KG
  • WEBO Werkzeugbau Oberschwaben GmbH
  • Wolpert Modell- und Formenbau GmbH
Weiterführende Information
  • Werkzeugbau des Jahres

    'Excellence in Production' ist ein jährlich vom Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT veranstalteter Wettbewerb, um den besten Werkzeugbau im deutschsprachigen Raum zu ermitteln. Lesen Sie hier alles zum Thema.   mehr

Unternehmensinformation

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Steinbachstr. 17
DE 52074 Aachen
Tel.: 0241 8904-0
Fax: 0241 8904-198

Dezember 2018

IT-Systeme: Was sie können, wie sie nutzen. Beispiele aus der Praxis des Werkzeugbaus.

Mehr

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

VDMA Werkzeugbau