nach oben
26.08.2020

Additive Fertigung im Werkzeugbau

Konsortialprojekt sucht Teilnehmer

Neun Unternehmen haben sich mit der WBA und dem Fraunhofer IPT bereits zusammengeschlossen für das Projekt „Additive Manufacturing im Werkzeugbau“. Von Oktober 2020 bis Mai 2021 widmen sich die Teilnehmer aktuellen Entwicklungen, konkreten Anwendungsszenarien und dazu passenden Geschäftsmodellen. Schließen Sie sich an!

© Fraunhofer IPT

© Fraunhofer IPT

Das Potenzial additiver Fertigung (Additive Manufacturing, AM) ist groß: höhere Geschwindigkeit in der Herstellung von Endprodukten und Prototypen, kurzfristige Realisierung von Designänderungen, Fertigung komplexer Bauteilgeometrien und komplexitäts- und stückzahlunabhängige Fertigungskosten. Wie können diese technologischen und ökonomischen Potenziale im Werkzeugbau gehoben werden? Welche dazu passenden Geschäftsmodelle ergeben sich für Werkzeugbaubetriebe? Diesen und weiteren Fragen möchte die WBA Werkzeugbau Akademie in ihrem Konsortialprojekt „Additive Manufacturing im Werkzeugbau“ von Oktober 2020 bis Mai 2021 nachgehen.

4 Workshops, 3 Best-Practice-Besuche, großer Mehrwert

Das Projekt richtet sich nicht nur an die WBA-Community-Mitglieder, sondern an sämtliche Akteure aus der Branche Werkzeugbau. Es behandelt alle Werkstoffe, Verfahren, Anwendungen sowie konkrete Einsatzmöglichkeiten in den Fertigungsprozessen. In der Teilnahme sind enthalten:

  • Einblicke in die neusten Entwicklungen im Bereich AM
  • Benchmarking sowie offener Austausch und Diskussion der Ergebnisse
  • Gemeinsame Erarbeitung von konkreten Anwendungsszenarien und Geschäftsmodellen

Seien auch Sie dabei!

Die Teilnehmer erwerben in vier Workshops und bei drei Best-Practice-Besuchen eine fundierte Entscheidungsgrundlage zum Einsatz von AM und definieren Sie Ihre Roadmap und Strategie. Profitieren Sie darüber hinaus vom Austausch mit anderen Industrieunternehmen der Branche. Bereits mit dabei sind: ZF Friedrichshafen AG, fischer Werkzeug- und Formenbau GmbH, EBZ SE, ALOtec Dresden GmbH, Jörg Vogelsang GmbH & Co. KG, Böllhoff Gruppe, Wolfgang Doose Werkzeug- & Vorrichtungsbau GmbH & Co. KG, Zahoransky AG und Autodesk GmbH sowie das Fraunhofer IPT.

Sie möchten sich ebenfalls anschließen? Melden Sie sich dazu beim Leiter Industrieberatung der WBA, Dr.-Ing. Christoph Kelzenberg.

Unternehmensinformation

WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH

Campus Boulevard 30
DE 52074 Aachen
Tel.: 0241 99016-316

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Sonderheft Tool&Service Guide

Tool&Service Guide 01/2020

Jetzt gratis downloaden!



Ausgaben 2019

Tool&Service Guide 02/2019

Jetzt gratis downloaden!


Tool&Service Guide 01/2019

Jetzt gratis downloaden!


August 2020

zum Special

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen