nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.09.2018

Verbandstreffen am Bodensee

VDMA und Swissmem laden zur Werkzeugbau Bodenseekonferenz

Rund dreißig Teilnehmer folgten der Einladung der beiden Branchenverbände VDMA und Swissmem an den Bodensee. Treffpunkt war zunächst das Werksgelände von ZF Friedrichshafen, wo man die Getriebefertigung und die Montage besichtigte - eine Führung, die den Gästen genügend Gesprächsstoff und Anknüpfungspunkte für ein gegenseitiges Kennenlernen bot.

Teilnehmer der Bodenseekonferenz auf dem Gelände von ZF Friedrichshafen © Hanser/Thyrauer

Ähnliche Herausforderungen dies- und jenseits des Rheins

Bei der eigentlichen Sitzung am nächsten Morgen diskutierten Deutsche und Schweizer die derzeitige wirtschaftliche Lage und verglichen ihre Prognosen für die mittelfristige Zukunft. Die Ausgangssituation in beiden Ländern ist ähnlich: Die Auftragsbücher sind derzeit voll, Herausforderungen sieht man bei der demografischen Entwicklung - in beiden Ländern bemühen sich die Unternehmen nach Kräften, selbst gezielt auszubilden, um geeignenen Nachwuchs zu qualifizieren und zu halten. Unklarheit, welche Aufgaben der Werkzeugbau in Zeiten von E-Mobility meistern muss, machen Planungen und Investitionsentscheidungen für die Unternehmen schwierig. Die Schweiz kämpft zudem gegenüber dem Euroraum mit Wechselkursschwankungen, ein Problem, das auf deutscher Seite nicht besteht.

VDMA-Studie: Was hat der Werkzeugbau von E-Mobility zu erwarten?

Speziell zu diesem Thema hat der VDMA eine Studie ‚Antrieb im Wandel‘ in Auftrag gegeben, die den Teilnehmern vorgestellt wurde. Die Studie betrachtet die Entwicklung von E- und konventioneller Mobilität bis zum Jahr 2030 für die Wirtschaftsräume Europa, Nordamerika und China. In zwei Szenarien betrachtet sie, wie sich die Marktverschiebungen auf den Werkzeugbau auswirken könnten. Die gesamte Studie ist über den VDMA zu beziehen.

Swissmem engagiert sich für Excellence in Production

Pascal Streiff, Swissmem, und Alfred Graf Zedtwitz, VDMA © Hanser/Thyrauer

Swissmem kündigte an, den Branchenwettbeweb EiP künftig als ideeller Partner zu unterstützen, sodass in Zukunft verstärkt auch Werkzeugbauunternehmen aus der Schweiz zu den Teilnehmern gehören könnten.

Das abschließende Fazit von Teilnehmern wie Verbänden fiel durchweg positiv aus. Weitere gemeinsame Veranstaltungen beider Verbände sollen folgen.

Weiterführende Information
  • 05.09.2018

    VDMA Ost und VDWF veranstalten Anwenderforum Werkzeug- und Formenbau 2018

    Rund 70 Teilnehmer kommen zum Branchentreff nach Leipzig

    Die beiden Verbände haben sich für ihr fünftes Treffen ein spannendes Thema gewählt: Welche Auswirkungen haben E-Mobilität und autonomes Fahren auf den Werkzeug- und Formenbau? Die Form+Werkzeug-Redaktion war für Sie vor Ort.   mehr

  • Werkzeugbau 2050
    FORM + Werkzeug 03/2018, SEITE 52 - 55

    Werkzeugbau 2050

    Der Werkzeug- und Formenbau auf dem Weg in die Zukunft

    Übernehmen die smarten Maschinen unsere Jobs? Was muss ein Werkzeugmacher in Zukunft leisten? Wie kann sich unsere Branche gut...   mehr

    Diesen Artikel bieten wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung der FORM+Werkzeug-Redaktion kostenlos als PDF-Datei zum Download an.

Unternehmensinformation

Swissmem

Pfingstweidstrasse 102
CH 8037 ZÜRICH
Fax: +41 44 3844242

VDMA Werkzeugbau

Lyoner Straße 18
DE 60528 Frankfurt
Fax: 069 6603-2269

November 2018

Automatisierung: Best-Practice-Beispiele, Ideen und Entdeckungen

Mehr

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

VDMA Werkzeugbau