nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.10.2017

VDWF auf Tour: 3 Tage, 4 Länder, 7 Betriebe

Zu Besuch bei Diebold, Erowa, Listemann, Meusburger, Kern Microtechnik, Schweiger Formenbau und KraussMaffei

Knapp 40 Teilnehmer gingen Anfang Oktober unter dem Motto ‚voll wild‘ mit dem VDWF (Verband deutscher Werkzeug- und Formenbauer) auf eine Rundreise rund um den Bodensee. Die Form+Werkzeug-Redaktion war für Sie mit im Reisebus dabei.

  • © Hanser/Schröder

    Bitte einsteigen: im VIP-Bus lässt sichs bequem durchs Land reisen… © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Erster Halt bei Diebold in Jungingen. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Impressionen vom Besuch der voll wild-Gruppe bei Diebold. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Impressionen vom Besuch der voll wild-Gruppe bei Diebold. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Impressionen vom Besuch der voll wild-Gruppe bei Diebold. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Impressionen vom Besuch der voll wild-Gruppe bei Diebold. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Impressionen vom Besuch der voll wild-Gruppe bei Diebold. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Impressionen vom Besuch der voll wild-Gruppe bei Diebold. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Geschäftsführer Herrmann Diebold und Martina Diebold freuen sich über viel Pfeffer vom Verband... © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Zweiter Stopp Erowa: Gleich hinter dem Technologiezentrum liegt der Koi-Karpfen-Teich… © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Eindrücke vom voll wilden Besuch bei Erowa im Schweizer Büron. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Eindrücke vom voll wilden Besuch bei Erowa im Schweizer Büron. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Eindrücke vom voll wilden Besuch bei Erowa im Schweizer Büron. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Einblicke in eine Fertigungszelle mit einem Robot Dynamic 500, der Paletten bis 500 kg bewegt. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Abendprogramm: Kartfahren. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Abendprogramm: Kartfahren. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Abendprogramm: Kartfahren. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Abendprogramm: Kartfahren. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Für die schnellsten drei Fahrer hatte Listemann die Preise vakuumgelötet. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Die Reiseleiter: Barbara Ellinger-Walter und Ralf Dürrwächter vom VDWF. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Adrenalin pur auf und neben der Rennstrecke… © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Adrenalin pur auf und neben der Rennstrecke… © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Adrenalin pur auf und neben der Rennstrecke… © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Adrenalin pur auf und neben der Rennstrecke… © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Adrenalin pur auf und neben der Rennstrecke… © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Der nächste Tag startet bei Listemann in Liechtenstein. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Blick in einen Vakuumlötofen. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Anwendungsbeispiel für konturnahe Kühlung. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Neuer Standort in Bendern-Gamprin: In wenigen Wochen zieht das Listemann-Team hier ein. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Listemann-Geschäftsführer Dr. Manfred Boretius freut sich über die VDWF-Mitbringsel. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Nächster Stopp: Meusburger. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Impressionen des Betriebsrundgangs… © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Impressionen des Betriebsrundgangs… © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Impressionen des Betriebsrundgangs… © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    In der neuen Produktionshalle ist die Lehrwerkstatt untergebracht – mit 2500 qm Fläche. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Ebenfalls in der neuen Halle: Ein neues Hochregallager mit 93 Metern Länge. Es fasst 2520 Kassetten à 5 Tonnen.

  • © Hanser/Schröder

    .. sowie das automatische Kleinteile-Lager für Artikel bis 5 kg Gewicht. In der Logistikabteilung werden pro Tag 1300 Sendungen verpackt und versendet. Bestellungen bis 15.00 Uhr werden bis zum nächsten Tag geliefert. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Die Voll-wild-Gruppe vorm Ofen zum spannungsarm Glühen bei Meusburger. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Abendprogramm Bier-Seminar… © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Abendprogramm Bier-Seminar… © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    … mit anschließendem Spanferkel-Essen. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Am nächsten Tag gings weiter zu Kern Microtechnik. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Am nächsten Tag gings weiter zu Kern Microtechnik. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Am nächsten Tag gings weiter zu Kern Microtechnik. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Am nächsten Tag gings weiter zu Kern Microtechnik. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Am nächsten Tag gings weiter zu Kern Microtechnik. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Zu Besuch beim Schweiger Formenbau im oberbayerischen Uffing: hier in der (alten) Produktionshalle. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Zu Besuch beim Schweiger Formenbau im oberbayerischen Uffing: hier in der (alten) Produktionshalle. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Zu Besuch beim Schweiger Formenbau im oberbayerischen Uffing: hier in der (alten) Produktionshalle. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Highlight bei Schweiger Formenbau: die neue Halle mit den automatisierten Großfräszentren. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Highlight bei Schweiger Formenbau: die neue Halle mit den automatisierten Großfräszentren. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Ein weiteres Highlight findet sich im Garten … © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Letzter Halt der VDWF-Tournee: KraussMaffei in München. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Letzter Halt der VDWF-Tournee: KraussMaffei in München. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Letzter Halt der VDWF-Tournee: KraussMaffei in München. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Letzter Halt der VDWF-Tournee: KraussMaffei in München. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Letzter Halt der VDWF-Tournee: KraussMaffei in München. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Einblicke in die mechanische Fertigung. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Die längste Fräsmaschine bei Krauss Maffei ist 18 m lang. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    Strukturteil aus faserverstärktem Kunststoff im Technologiezentrum von Krauss Maffei. © Hanser/Schröder

  • Schön war’s! © wortundform

    Schön war’s! © wortundform

  • © Hanser/Schröder

    Schön war’s! © Hanser/Schröder

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Erster Stopp: Diebold, Deutschland

Erster Stopp der Reise war die Helmut Diebold GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik. Geschäftsführer Herrmann Diebold stellte den Teilnehmern die verschiedenen Geschäftsbereiche vor. Angefangen von Messtechnik über Werkzeugaufnahmen bis hin zur Spindeltechnologie, sind in allen Bereichen Genauigkeiten bis aufs µm die Messlatte. Diebold liefert Spindeln für viele namhafte Maschinenhersteller – u.a. für die Bearbeitungszentren von Hermle.

Zweiter Halt: Erowa, Schweiz

Im Schweizer Büron, Stammsitz von Erowa, bekam die Gruppe im Besuch des Technologiezentrums und der Produktion einen Überblick über das breite Portfolio von Erowa. Dazu zählen:

  • Standardisieren: Zu diesem Segment zählt der Hersteller die Spannsysteme, eine Produktneuheit ist hier ein intelligentes Spannfutter mit Statusanzeige.
  • Organisieren: Dazu zählen umfangreiches Mess- und Voreinstellungsprogramme und das Laserscanning , welches z.B. für Reverse Engineering verwendet wird.
  • Automatisieren: (6-Achs-)Roboter und Beladestationen auch für das Handling von verschiedenen Teilen in kleinen Losgrößen.
  • Integrieren: mit der dazugehörigen Software. Zwei Softwareabteilungen entwickeln neue Programme, eine davon ist eigens auf den Werkzeug- und Formenbau spezialisiert.

Frank Pröpster, Geschäftsführer der Erowa Technologien GmbH Cadolzburg, stellte eine ganze Reihe von Case Studies aus dem Werkzeug- und Formenbau vor: Von der Stand-alone-Lösung bis zur Fertigungszelle. Erowa automatisiert alle Maschinentypen – auch die, die nur von vorne zu beladen sind wie z.B. Hermle oder Grob.

Dritte Station: Listemann, Liechtenstein

Bei Listemann trifft die Voll-wild-Gruppe die Experten in Sachen Vakuumlöten. In großen Öfen werden die Bauteile bei Temperaturen zwischen 800 und 1300°C miteinander verbunden. Dazu werden die Artikel zuerst belotet (mit Folie, Draht oder einem Lot in Pastenform) und im Anschluss im Ofen gefügt. Am Standort in Eschen werden hauptsächlich Formeinsätze für den Werkzeug- und Formenbau verarbeitet, die konturnahe Temperierungen enthalten.

Unter der neugegründeten Marke iQ Temp haben die Unternehmen Renishaw und Listemann ihre Kompetenzen gebündelt und bieten ihren Kunden ein breites Portfolio zur konturnahen Temperierung an: von der Auslegung und Simulation der Temperierung, über die additive Fertigung, der Herstellung der Halbzeuge bis hin zum Vakuumlöten. Zum Jahresende zieht das gesamte Werk in neue Räume um – die VDWF-Teilnehmer konnten bei ihrem Besuch sowohl den alten als auch den neuen Standort besichtigen.

Vierter Halt: Meusburger, Österreich

‚Normalerweise‘ ist Meusburger für seine Normalien bekannt. Die VDWF-Gruppe wurde von Marketingleiter Andreas Sutter über ein anderes Thema informiert: Das Wissensmanagement. Die WBI-Methode (Wissen besser integrieren) wurde von Guntram Meusburger entwickelt und stellt eine einfache Methode dar, das Fachwissen der Mitarbeiter ‚von den Köpfen auf die Festplatte‘ zu bekommen. Auch hier stand im Anschluss ein Betriebsrundgang auf dem Programm. Ein Highlight war die neue Produktionshalle, in der die 2500 qm große Lehrwerkstatt, ein neues Hochregallager und das automatische Kleinteilelager zu sehen waren.

Fünfte Station: Kern Microtechnik, Deutschland

‚Höchstpräzision für die µ-genaue Fertigung‘ ist das Motto der Kern Microtechnik GmbH. Am Stammsitz im oberbayerischen Eschenlohe werden die drei Maschinentypen Micro, Evo und Pyramid Nano gefertigt. Der Eigenfertigungsanteil ist bei Kern eher niedrig; in den Maschinen steckt aber viel Know-how und Eigenentwicklung des Unternehmens.

Sechster Stopp: Schweiger Formenbau

Selbstverständlich führte Geschäftsführer Anton Schweiger die Voll-wild-Gruppe durch den gesamten Betrieb. Das Highlight bei Schweiger ist und bleibt die neue Produktionshalle mit den zwei automatisierten Großfräsen, auf denen in Uffing am Staffelsee 24/7 komplexe Großformen bearbeitet werden.
Einen ausführlichen Bericht hierzu finden Sie in unserer exklusiven Reportage :

Halt Nr. 7: KraussMaffei

Seit 1931 befindet sich der Stammsitz von KraussMaffei in München, 60 Prozent des Umsatzes werden mit Spritzgießmaschinen gemacht. Zum Konzern gehören weltweit 5000 Mitarbeiter, am Münchner Standort sind rund 1800 Mitarbeiter tätig. Interessante Einblicke erhielt die Gruppe bei Besichtigung von Montage, mechanischer Fertigung und Technikum.

Rahmenprogramm

In der vollgepackten Agenda kam auch das Vergnügen nicht zu kurz… Ob beim Kartfahren oder beim bayerischen Abend – Impressionen dazu finden Sie in unserer Bildergalerie .

Weiterführende Information
Unternehmensinformation

VDWF Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer

Gerberwiesen 3
DE 88477 Schwendi

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen