nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.06.2008

Software VISI für Werkzeugkonstruktion

Praxisbericht

Für die unternehmenseigene Werkzeugkonstruktion setzt die DEVA Kunststoff-Technik GmbH, Lemgo, die CAD/CAM-Software VISI der Mecadat GmbH, Langenbach ein. Neben den Modulen Modelling, Mould, Split, Elektrode und den CAM-Modulen 3- und 5-Achsen-Machining ist VISI Flow neu und noch in der Erprobungsphase. Das Modul Flow, mit dem sich Füll-, Verzugs- und Temperatursimulationen durchführen lassen, wurde vor kurzem angeschafft, um die Prozesssicherheit zu erhöhen.

Die Daten der Kunden bekommt das Unternehmen im Catia-Format, die dann in das Konstruktionsmodul importiert werden. Der sehr gute Umgang mit Fremddaten war einer der Gründe, warum sich die Lemgoer für VISI entschieden haben.

Mit dem Modul Mould erstellen die Konstrukteure den Grundaufbau des Werkzeugs mit Auswerfer und Kühlung. Mögliche Trennungen lassen sich mit dem Split-Modul schnell hinsichtlich ihrer Realisierbarkeit überprüfen. Ein Vorteil von VISI aus Sicht der Konstrukteure sind die Flächen- und Volumenfunktionen, die es erlauben, vom Volumenmodell in die Fläche zurückzugehen, wenn man an einem Punkt in der 3-D-Darstellung nicht mehr weiterkommt,

Ist der Artikel fertig konstruiert, wird je nach Kundenvorgabe ein Prototypenwerkzeug mit einer Kavität gebaut. Die Einsätze montiert der Werkzeugbau in ein Stammwerkzeug, so dass schnell die ersten Spritzversuche für Prototypen anlaufen können. Nach der Tauglichkeits-prüfung überarbeitet der Konstrukteur gegebenenfalls in der Software die Konstruktion und der Werkzeugbau ändert entsprechend den Einsatz des Versuchswerkzeugs.

Auch mit der 5-Achs-Programmierung im CAM-Modul sind die Anwender bei DEVA zufrieden, da die Software die Umsetzung selbstständig übernimmt und ohne großen Aufwand Programme für das 5-Achs-Simultanfräsen aus bestehenden 3-Achs-Programmen erzeugt werden können.

August 2018

Zerspanung: "Geld wird nur verdient, solange Späne fliegen."

Mehr

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

VDMA Werkzeugbau