nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
06.07.2018

Mapal nimmt Werkzeug- und Formenbaubranche in den Fokus

Präzisionswerkzeughersteller investiert in neue Standorte, Branchen und die additive Fertigung

Rund 30 Fachjournalisten trafen sich bei Mapal in Aalen zur jährlich stattfindenden Pressekonferenz. Der Geschäftsführende Gesellschafter Dr. Jochen Kress berichtete über Unternehmenszahlen, neue Produkte und gab einen Ausblick auf die Zukunft. Wichtiges Thema für Mapal: die Angebote im Bereich des Werkzeug- und Formenbaus zu verstärken.

  • Willkommen am Stammsitz von Mapal in Aalen. © Hanser/Schröder

    Willkommen am Stammsitz von Mapal in Aalen. © Hanser/Schröder

  • Mapal-Geschäftsführer Dr. Jochen Kress berichtet über die Unternehmensentwicklung und Herausforderungen, neue Produkte… und für uns besonders wichtig:    © Hanser/Schröder

    Mapal-Geschäftsführer Dr. Jochen Kress berichtet über die Unternehmensentwicklung und Herausforderungen, neue Produkte… und für uns besonders wichtig: © Hanser/Schröder

  • Das Bekenntnis von Mapal, die Werkzeug- und Formenbaubranche in den Fokus zu nehmen. © Hanser/Schröder

    Das Bekenntnis von Mapal, die Werkzeug- und Formenbaubranche in den Fokus zu nehmen. © Hanser/Schröder

  • In der F&E-Abteilungen werden im Anschluss alle vorgestellten Werkzeugkonzepte live unter Span präsentiert. Hier ein Demobeispiel aus dem Bereich Werkzeug- und Formenbau. © Hanser/Schröder

    In der F&E-Abteilungen werden im Anschluss alle vorgestellten Werkzeugkonzepte live unter Span präsentiert. Hier ein Demobeispiel aus dem Bereich Werkzeug- und Formenbau. © Hanser/Schröder

  • Reibahlen aus der Mapal-Produktion. © Hanser/Schröder

    Reibahlen aus der Mapal-Produktion. © Hanser/Schröder

  • Reibahlen aus der Mapal-Produktion. © Hanser/Schröder

    Reibahlen aus der Mapal-Produktion. © Hanser/Schröder

  • Additive Fertigung wird bei Mapal groß geschrieben… Durch Miniaturisierung in der Spanntechnik können beispielsweise… © Hanser/Schröder

    Additive Fertigung wird bei Mapal groß geschrieben… Durch Miniaturisierung in der Spanntechnik werden beispielsweise… © Hanser/Schröder

  • … schlanke Konturen für Werkzeugaufnahmen möglich, mit denen tief in die Kavität eingetaucht werden kann. © Hanser/Schröder

    … schlanke Konturen für Werkzeugaufnahmen möglich, mit denen tief in die Kavität eingetaucht werden kann. © Hanser/Schröder

  • Additive Fertigung bei Mapal: Gewichtseinsparung durch neue Geometrien… © Hanser/Schröder

    Additive Fertigung bei Mapal: Gewichtseinsparung durch neue Geometrien… © Hanser/Schröder

  • Mit kürzeren bzw. schlankeren Futtern kann oftmals mit einer kleineren Maschine gearbeitet werden. © Hanser/Schröder

    Mit kürzeren bzw. schlankeren Futtern kann oftmals mit einer kleineren Maschine gearbeitet werden. © Hanser/Schröder

  • Gesinterter Schneidplattenbohrer mit nicht runden Kühlkanälen. © Hanser/Schröder

    Gesinterter Schneidplattenbohrer mit nicht runden Kühlkanälen. © Hanser/Schröder

  • Mit neuer Geometrie: Spanbrecher für Stahl. © Hanser/Schröder

    Mit neuer Geometrie: Spanbrecher für Stahl. © Hanser/Schröder

  • Beim anschließenden Rundgang gab es Einblicke in die Mapal-Produktion. © Hanser/Schröder

    Beim anschließenden Rundgang gab es Einblicke in die Mapal-Produktion. © Hanser/Schröder

  • Für die Herstellung von Diamant und CBN-Schneiden kommt zuerst ein PreCutter zum Einsatz. © Hanser/Schröder

    Für die Herstellung von Diamant und CBN-Schneiden kommt zuerst ein PreCutter zum Einsatz. © Hanser/Schröder

  • Er schneidet die Romben vor, das Ausbrechen erfolgt dann in Handarbeit. © Hanser/Schröder

    Er schneidet die Romben vor, das Ausbrechen erfolgt im Anschluss in Handarbeit. © Hanser/Schröder

  • Diamant- und CBN-Schneiden bei Mapal. © Hanser/Schröder

    Diamant- und CBN-Schneiden bei Mapal. © Hanser/Schröder

  • © Hanser/Schröder

    © Hanser/Schröder

  • Auch ein Mapal-Produkt: Werkzeugausgabe-Schrank. © Hanser/Schröder

    Auch ein Mapal-Produkt: Werkzeugausgabe-Schrank. © Hanser/Schröder

  • Reibwerkzeug von Mapal. Die Diamant-Schneidplatten werden von Hand angelötet. © Hanser/Schröder

    Reibwerkzeug von Mapal. Die Diamant-Schneidplatten werden von Hand angelötet. © Hanser/Schröder

  • Für Sie immer gerne vor Ort: Chefredakteurin Susanne Schröder. © Hanser/Pfeiffer

    Für Sie immer gerne vor Ort: Chefredakteurin Susanne Schröder. © Hanser/Pfeiffer

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Die Mapal Gruppe hat im Geschäftsjahr 2017 erneut ein deutliches Wachstum erzielt. So stieg der Gruppenumsatz auf 610 Millionen Euro im Jahr 2017, was einer Steigerung von 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Mit dem Umsatz ist auch die Mitarbeiterzahl gestiegen – von 5.000 im Jahr 2016 auf insgesamt 5.250 im Jahr 2017.

Was die Zukunft bringt

„Wir freuen uns auf die Branche des Werkzeug- und Formenbaus,“ so Mapal-Geschäftsführer
Dr. Jochen Kress. © Mapal

Was die Zukunft bringt? „Wir gehen davon aus, dass langfristig das Zerspanungsvolumen in der Automobilbranche sinken wird“, so Kress. „Neben unserem weiterhin starken Engagement in der Automobilindustrie werden wir unsere Aktivitäten im Luft- und Raumfahrtbereich intensivieren. Zudem werden wir in diesem Jahr umfassende Lösungen für den Werkzeug- und Formenbau präsentieren“, verspricht der Geschäftsführende Gesellschafter.

Ein erster Schritt in diese Richtung war die Übernahme der Radtke Präzisionswerkzeuge aus Hahn – mit einem speziellen Produktprogramm für den Werkzeug- und Formenbau. Weitere Neuakquisitionen sind in Planung, auch wenn heute schon viele Produkte für die Formenbauer interessant sein dürften. Dazu zählen VHM-Werkzeuge, Tieflochbohrer, Reibahlen, Hochvorschubfräser und Werkzeugaufnahmen.

Additive Fertigung: „Eine ganz neue Spielwiese“

Mapal verfügt mittlerweile über sechs Anlagen zum Laserstrahlschmelzen von Conceptlaser. „Kein Kunde kauft ein Produkt, nur weil es additiv gefertigt ist“, betont Kress. „Es muss immer einen Mehrwert geben.“ Die findigen Forscher aus der F&E-Abteilung haben schon viele Anwendungsfelder für sich erschlossen. Ein Trend dabei ist die Miniaturisierung in der Spanntechnik. Auch im Werkzeug- und Formenbau werden die schlanken Spannfutter gerne genutzt, da sie in tiefe Kavitäten eintauchen können. Die ‚Spielwiese Laser‘ findet ihren Einsatz auch beim Laserschweißen, Laserbeschriften und der Fertigung in Hybridbauweise.

Neues auf der AMB

Eine Reihe von Neuheiten werden auf der diesjährigen AMB vorgestellt. Neben vielen Werkzeugen zählen dazu ein innovatives System zur Schwingungsdämpfung im Werkzeugschaft und ein Werkzeugausgabesystem. News zum Werkzeug- und Formenbau wird es auch geben…

Weiterführende Information
  • 25.04.2018

    Trauer um Werner Stief

    Der Pionier der PKD-Werkzeuge verstarb am 9. April 2018

    Die Mapal Gruppe trauert um Werner Stief. Der Firmengründer der WWS Werner Stief GmbH, dem heutigen Mapal Kompetenzzentrum für PKD-Werkzeuge in Pforzheim, starb im Alter von 75 Jahren.   mehr

  • Erschienen am 24.10.2017

    Neue VHM-Fräser mit sieben Schneiden

    OptiMill-Uni-HPC-Finish und OptiMill-PM-Trochoid von Mapal

    Sieben Schneiden ermöglichen höhere Gesamtvorschübe beim Fräsen. Das reduziert die Bearbeitungszeit und steigert die Produktivität.   mehr

    Mapal Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG

  • Flächen so glatt wie poliert
    FORM + Werkzeug 03/2017, SEITE 48 - 51

    Flächen so glatt wie poliert

    Spannfutter aus dem 3D-Drucker

    Hofmann Tool Manufacturing gehört zu den ersten Anwendern, die das additiv produzierte Hydrodehnspannfutter HTC mit schlanker Kontur von...   mehr

Unternehmensinformation

Mapal Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG

Obere Bahnstr. 13
DE 73431 Aalen
Tel.: 07361 585-0
Fax: 07361 585-150

November 2018

Automatisierung: Best-Practice-Beispiele, Ideen und Entdeckungen

Mehr

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

VDMA Werkzeugbau