nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
31.07.2008

Lünendonk: Top 10 der mittelständischen IT-Beratungsunternehmen

Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Anbieter

Die Lünendonk GmbH, Kaufbeuren, die seit Jahren Rankings der auf dem deutschen Markt führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Anbieter veröffentlicht, legt jetzt zum ersten Mal zusätzlich ein Ranking der zehn führenden deutschen mittelständischen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen vor. Darin werden die zehn umsatzstärksten Unternehmen gelistet, die mehr als 60 Prozent ihrer Umsätze mit IT-Beratung, Standard-Software-Einführung, Individual-Software-Entwicklung und Systemintegration erwirtschaften, ihren Hauptsitz in Deutschland haben, keinem Konzern angehören und jeweils unter 500 Millionen Euro Umsatz erzielen.
Diese zehn Unternehmen machten 2007 zusammen 1,8 Milliarden Euro Gesamtumsatz, wobei die jeweiligen Umsätze von 393 Millionen Euro (IDS Scheer AG) bis 60 Millionen Euro (SHS Viveon AG) reichen. Zwei große Unternehmen dieses Marktsegments, Cirquent GmbH (bis Dezember 2007 Softlab GmbH) und ESG Elektroniksystem- und Logistik GmbH wurden nicht in dieses Top-10-Mittelstands-Ranking aufgenommen, da Industriekonzerne ihre Shareholder sind.

Breites Spektrum
Im Durchschnitt entfallen von den Gesamtumsätzen dieser Mittelstands-Unternehmen gut 32 Prozent auf IT-Beratung, 22 Prozent auf Standard-Software-Einführung beziehungsweise Systemintegration, 16 Prozent auf Individual-Software-Entwicklung und 2 Prozent auf Projektmanagement. Daneben spielen auch Standard-Software-Vertrieb und -Wartung mit 11 Prozent, Outsourcing mit 7 Prozent und Managementberatung mit 4 Prozent eine Rolle.
Nach eigenen Angaben haben die Marktthemen Business Intelligence (BI), Business Process Outsourcing (BPO) und Customer Relationship Management (CRM) im Durchschnitt die größte Bedeutung für die zehn Unternehmen. Weiterhin erhalten auch noch Enterprise Resource Planning (ERP), Enterprise Application Integration (EAI) und Service-Orientierte-Architekturen (SOA) überdurchschnittlich hohe Bewertungen als wichtige Marktthemen.
Die Top-10-Mittelstand der deutschen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind mit ihren Dienstleistungen in allen Branchen tätig. Industriekunden liegen mit 32,3 Prozent durchschnittlichem Umsatzanteil an der Spitze vor Banken/Versicherungen mit 26 Prozent, Energie/Verkehr/Logistik mit 13,1 Prozent und dem Telekommunikationssektor mit 12 Prozent.

Starkes Umsatzwachstum 2007
Gegenüber dem Vorjahr 2006 haben die zehn führenden mittelständischen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen bis auf eine Ausnahme ihre Umsätze mit zweistelligen Raten gesteigert. Der Mittelwert der Umsatzzuwächse der Top 10 liegt im Jahr 2007 gegenüber dem Vorjahr 2006 bei 25,2 Prozent. Die einzelnen Wachstumsraten weisen eine Spanne von gut 44 Prozent bis knapp 7 Prozent auf, wobei die Extremwerte durch strukturelle Veränderungen, wie Übernahme anderer Unternehmen und Auflösung von Unternehmensteilen verursacht wurden.
Die gute Konjunktur in Deutschland hat, verbunden mit Nachholeffekten, bewirkt, dass der durchschnittlichen Umsatz der Top-10-Mittelstand der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen mit Kunden in Deutschland mit 28,7 Prozent sogar stärker als die Gesamtumsätze dieser Unternehmen gestiegen ist.
Obwohl das IT-Beratungs- und Systemintegrations-Geschäft strukturell weniger grenzüberschreitend ist, zeigen die deutschen Mittelstands-Unternehmen dieses Marktsegmentes ein starkes Auslandsengagement und beweisen ihre hohe internationale Wettbewerbsfähigkeit. Neun der zehn Unternehmen machten 2007 auch Umsätze mit Kunden im Ausland. Die Anteile der Auslandsumsätze an den jeweiligen Gesamtumsätzen bewegen sich 2007 zwischen 4,5 Prozent und 68,2 Prozent und liegen im Durchschnitt bei 30,4 Prozent, im Vorjahr wurden durchschnittlich 30,6 Prozent erreicht.

Vorsichtige Umsatzprognosen
Die Top-10-Mittelstand der deutschen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen betrachten ihre hohen Umsatzsteigerungen im deutschen Markt offenkundig nicht als Normalzustand, sondern stark durch Befriedigung von Nachholbedarf und Unternehmensübernahmen getrieben. Für das laufende Jahr 2008 erwarten die Unternehmen im Durchschnitt einen Zuwachs ihrer Gesamtumsätze von gut 10 Prozent. Längerfristig, das heißt 2008 bis 2013, rechnen sie mit durchschnittlich 11 Prozent Umsatzwachstum pro Jahr.
Detaillierte Ergebnisse im Rahmen einer umfassenden Studie über führende IT-Beratungs-und IT-Service-Unternehmen in Deutschland mit einem Sonderkapitel BITP (Business Innovation/Transformation Partner) legt die Lünendonk GmbH im August 2008 vor.

November 2018

Automatisierung: Best-Practice-Beispiele, Ideen und Entdeckungen

Mehr

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

VDMA Werkzeugbau