nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
23.07.2008

Live-Fertigung auf der hybridica

Produktion von Metall-Kunststoff-Komponenten

Die internationale Fachmesse hybridica, die parallel zur electronica in München stattfindet, zeigt die Entwicklung und Herstellung von Metall-Kunststoff-Komponenten.

Die internationale Fachmesse hybridica, die parallel zur electronica in München stattfindet, zeigt die Entwicklung und Herstellung von Metall-Kunststoff-Komponenten.

Besucher der neuen Messe hybridica, die erstmals vom 11. bis 14. November 2008 auf der Neuen Messe München stattfindet, können die integrierte Fertigung eines hybriden Bauteils auf Metall-Kunststoff-Basis direkt verfolgen. Im Rahmen einer Sonderschau auf der hybridica, der internationalen Fachmesse für die Entwicklung und Fertigung hybrider Bauteile, ist eine „Gläserne Fertigung“ aufgebaut. Sie besteht aus einem Palettenabwickler mit Richtwerk, einer Präzisions-Schweißanlage sowie einer Spritzgussmaschine mit einem Zwei-Phasen-Werkzeug, Kameramesssystem und Vertikalwickler.

„Die gläserne Fertigung zeigt eindrucksvoll, welches technische Know-how im Produktionsprozess eines hybriden Bauteils steckt“, erklärt Thomas Rehbein, Projektleiter der hybridica. „Die Linie produziert einen hybriden Metall-Kunststoff-Clip und demonstriert anschaulich den Vorteil von vernetzten, integrierten und intelligent arbeitenden Automatisierungskom-ponenten. Der Besucher kann die gesamte Fertigungslinie live mitverfolgen und das Resultat – einen hybriden Metall-Kunststoff-Clip – sogar mit nach Hause nehmen.“

August 2018

Zerspanung: "Geld wird nur verdient, solange Späne fliegen."

Mehr

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

VDMA Werkzeugbau