nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.12.2019

IKET-Seminar Werkzeugtechnik für Werkzeugkonstrukteure

Am 12. und 13. Februar 2020 in Horb

Referenten aus der Praxis vermitteln vertiefendes Fachwissen und Erfahrungen zu Werkzeugen in der Spritzgießtechnik. Schwerpunkte sind die konstruktive Auslegung von Spritzgießwerkzeugen und die Möglichkeiten von unterstützenden Simulationstechniken.

© digitalvision/Simon Brown

© digitalvision/Simon Brown

Die konstruktive Qualität eines Spritzgießwerkzeuges bestimmt ganz wesentlich die Prozesssicherheit, die Zykluszeit und die Qualität der Formteile. Werkzeugkonstrukteure müssen unterschiedliche konstruktive Gestaltungskonzepte kennen sowie Vorteile und Grenzen möglicher Konzepte bewerten, um letztendlich durch eine treffsichere Auswahl die geforderte Funktion des Werkzeugs zu erfüllen. Ausgehend von der Formteilgestaltung, der geforderten Werkzeugausbringung und Formteilqualität muss ein Optimum hinsichtlich Teile- und Werkzeugkosten und Prozesssicherheit gefunden werden.

Im Seminar, das das Institut für Kunststoff- und Entwicklungstechnik IKET in Horb anbietet, werden Kenntnisse der konstruktiven Werkzeugauslegung vertieft, sowie die heutigen Möglichkeiten der konstruktionsbegleitenden Simulation praxisnah vermittelt. Das Seminar bietet Teilnehmern die Möglichkeit eigene Erfahrungen und Problemstellungen einzubringen und zu diskutieren.

Zielgruppe

Werkzeugkonstrukteure und technische Führungskräfte aus dem Werkzeugbau, die ihre Kenntnisse in der Konstruktion von Spritzgießwerkzeugen erweitern und vertiefen wollen.

Eine ausführliche Beschreibung der Seminarinhalte sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Weiterführende Information
  • 21.11.2019

    Horber Werkzeugtag am 23. Januar 2020

    Das Institut für Kunststoff- und Entwicklungstechnik IKET lädt ein

    Der nächste Horber Werkzeugtag befasst sich mit dem Thema „Digitalisierung rund um den Spritzgießprozess“.   mehr

  • Sehen, fühlen, lernen
    FORM + Werkzeug 04/2017, SEITE 50 - 51

    Sehen, fühlen, lernen

    3D-Lehrmittel für den Werkzeug- und Formenbau

    Der Polyman ist zusammen mit seiner Anleitung ein Lehrstück zum Anfassen. Das vom VDWF initiierte Gemeinschaftsprojekt demonstriert in...   mehr

    Diesen Artikel bieten wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung der Form+Werkzeug-Redaktion kostenlos als PDF-Datei zum Download an.

Unternehmensinformation

Institut für Kunststoff- und Entwicklungstechnik IKET

Florianstr. 15
DE 72160 Horb
Tel.: 07541 521-271
Fax: 07541 521-139

Sonderheft Tool&Service Guide

Tool&Service Guide 02/2019

Jetzt gratis downloaden!


Tool&Service Guide 01/2019

Jetzt gratis downloaden!


November 2019

Zum Special

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen