nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
07.12.2017

EiP 2017: Fragen an FWB Kunststofftechnik

Klar umrissenes Produktspektrum, hohe Transparenz in Grob- und Feinplanung

Form+Werkzeug sprach mit Dr. Athanasios Valous; er ist einer der Geschäftsführer der FWB Kunststofftechnik und Leiter der Vorserie.

Finalist in der Kategorie Interner Werkzeugbau unter 50 Mitarbeiter: Athanasios Valous freut sich über die gute Platzierung. © Hanser/Schröder

Finalist in der Kategorie Interner Werkzeugbau unter 50 Mitarbeiter: Athanasios Valous freut sich über die gute Platzierung. © Hanser/Schröder

Herzlichen Glückwünsch: Sie gehören zu den Finalisten des Wettbewerbs Werkzeugbau des Jahres! Wo haben Sie die Urkunde aufgehängt?

Die Urkunde hängt im Eingangsbereich des Unternehmens neben der Auszeichnung Top-Innovator 2017. Wir hatten dieses Jahr an beiden Wettbewerben teilgenommen und eine gute Platzierung erreicht, die uns selbstverständlich stolz macht.

Als Formenbauer fokussieren Sie sich auf die Herstellung hochpräziser formgebender Teile – anderes wird systematisch fremdvergeben. Können Sie uns Beispiele nennen für interne ‚Spezialitäten‘ und Artikel, die extern vergeben werden?

2K-Werkzeug (8+8-fach) © FWB Kunststofftechnik

Die Werkzeuge in den angefragten Projekten werden schon in der Vertriebsphase nach festgelegten Kriterien klassifiziert. Intern fokussieren wir auf Präzisionsformen, die im Bereich Mehrkomponententechnik und Hybridtechnik (Kunststoff-Metall-Verbund) hohe Leistung in hohen Stückzahlen erbringen müssen. Formen mit einem niedrigeren Komplexitätsgrad oder im Low-Cost-Bereich werden fremdvergeben.

Die Jury lobt Ihr System proALPHA, dass für Transparenz sorgt. Können Sie kurz beschreiben, welche Bereiche/Funktionen das System beinhaltet und welche Abteilungen damit arbeiten?

Das ERP-System proALPHA findet unternehmensweit Einsatz und deckt somit auch die gesamte Prozesskette im Werkzeugbau ab. Sowohl die kaufmännische Abwicklung als auch die komplette Ressourcenplanung sowie die Feinplanung werden über das System abgebildet. Durch die laufende Rückmeldung auf angelegte Tätigkeiten und Produktionsaufträge hat die Ressourcenplanung eine hohe Transparenz und Aktualität.

Ebenso wurde Ihre webbasierte Tablet-Lösung hervorgehoben – was leistet die?

Hier geht es um die Rückmeldung des jeweiligen Maschinenstatus. Der Bediener kann bei Störungen, die im BDE erfasst werden, die Ursache zuordnen, sodass in der Software Analysen bzw. Auswertungen über die Verfügbarkeit der Anlagen gefahren und Verbesserungsmaßnahmen bezogen auf die Anlagennutzung eingeleitet werden können.

Sie sind damit ein Vorreiter in Sachen Industrie 4.0. Wie schaffen Sie es, Ihre Mitarbeiter auf diesem Weg mitzunehmen?

Industrie 4.0 und Digitalisierung bilden einen wichtigen Schwerpunkt in der Unternehmensstrategie und -entwicklung. Im Rahmen von bereichsübergreifenden Teams soll das Wissen über die Daten und die darin verborgenen Informationen erschlossen werden und darauf aufbauend sollen zunächst Teilprozesse miteinander auf dem Weg zur vollständigen Durchgängigkeit vernetzt werden. Führungskräfte verstehen sich dabei als "digitale Vorbilder". In Abstimmung mit der Digitalisierungsstrategie wird regelmäßig der Kompetenzbedarf der Mitarbeiter bzgl. Digitalisierung aktualisiert und Kompetenzprofile ergänzt, wenn sich neue Aufgabenfelder und Tätigkeitsbereiche aufgrund der Digitalisierung ergeben.

Die FWB Kusntstofftechnik GmbH

Die Firma wurde 1980 gegründet und fertigte zunächst Schuhzubehörteile sowie die hierfür benötigten Spritzgusswerkzeuge. Später wurde die Produktion um technische Kunststoffteile sowie 2K-Teile für die Automobilindustrie erweitert. Besondere technologische Schwerpunkte bilden die Mehrkomponententechnik, die Hybridtechnik sowie das Arbeiten mit zu starkem Verzug neigenden Kunststoffen. Der interne Werkzeugbau fertigt mit 36 Mitarbeitern und vier Auszubildenden Spritzgusswerkzeuge, Lehren und Vorrichten und kümmert sich auch um deren Instandhaltung.

Weiterführende Information
  • Werkzeugbau des Jahres

    'Excellence in Production' ist ein jährlich vom Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT veranstalteter Wettbewerb, um den besten Werkzeugbau im deutschsprachigen Raum zu ermitteln. Lesen Sie hier alles zum Thema.   mehr

Unternehmensinformation

FWB Kunststofftechnik GmbH

Blocksbergstr. 175
DE 66955 Pirmasens
Tel.: 06331 262-0
Fax: 06331 262-200

Sonderheft Tool&Service Guide

Jetzt gratis downloaden!

August 2019

Präzisionswerkzeuge: Neues von Fräsern, Bohrern und Co.

Mehr

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen