nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
17.03.2017

Deckerform agiert im internationalen Markt

„Wir haben das Konkurrenzdenken abgelegt“

Im Rahmen des Messe-Previews zur Moulding Expo 2017 führte die FORM+Werkzeug-Redaktion ein Interview mit Franz und Anna Tschacha von Deckerform, Spritzgießformenhersteller aus Aichach.

Franz Tschacha, Geschäftsführer von Deckerform, mit seiner Tochter Anna. © Hanser/Schröder

Herr Tschacha, warum waren Sie als Sponsor bei der Portugal-Veranstaltung der MEX dabei?

Franz Tschacha: „Weil wir mitdiskutieren wollen. Wir wollen nicht, dass nur über uns diskutiert wird.“

Inwiefern ist der portugiesische Werkzeugbaumarkt für Sie von Interesse?

„Der portugiesische Markt hat seine eigenen Stärken, diese möchten wir mit unseren Stärken kombinieren. Wir sehen die Portugiesen als Partner, nicht als Wettbewerber. Das gleiche gilt für den asiatischen Markt. Wir haben das Konkurrenzdenken abgelegt. Das haben wir weder in Deutschland noch ein Europa, noch in der Welt. Wir sehen unsere Chancen in der Welt.“

Wie hoch ist Ihr Export-Anteil?

„Wir exportieren circa 60 Prozent unserer Werkzeuge, davon aktuell 25 Prozent nach Russland. Wir sind aber in ganz Europa zuhause. Wir sind in alle Richtungen offen.“

Welche Arten von Werkzeugen produzieren Sie?

„Spritzgießwerkzeuge, Presswerkzeuge, zum Teil inklusive Handlingsysteme oder Nachbearbeitungsanlagen. Unsere Kunden kommen aus den Branchen Automotive, Bürostühle und technische Teile.“

Beispielwerkzeug von Deckerform. © Deckerform

Wieviel Mitarbeiter hat Deckerform?

„76 Mitarbeiter, davon 13 Azubis.“

Anna Tschacha wurde während der Veranstaltung vom Vater als ‚the next generation‘ vorgestellt. Welchen Aufgabenbereich haben Sie bei Deckerform?

Anna Tschacha: „Bisher war ich in der Konstruktion tätig. Dort habe ich nach meinem Studium noch eine Ausbildung zum technischen Produktdesigner gemacht. Momentan übernehme ich immer mehr Führungsaufgaben und bin fürs Marketing zuständig - inklusive Messevorbereitung. Zu meinem Aufgabenfeld gehört es aber immer noch, diverse Projekte in der Konstruktion zu übernehmen.“

Warum liegt Ihnen die Moulding Expo so am Herzen?

Anna Tschacha: „Für uns ist das einfach die Messe für Werkzeugmacher.“
Franz Tschacha: „ Eben nicht nur für den Einkauf, sondern auch als Verkaufsmesse für den Werkzeug- und Formenbau.“

Spontane Rede des Deckerform-Teams am ersten Abend in Portugal. © Hanser/Schröder

Spontane Rede des Deckerform-Teams am ersten Abend in Portugal. © Hanser/Schröder

Dieses Jahr ist Deckerform nicht auf dem VDWF-Gemeinschaftsstand zu finden …

Franz Tschacha: „Ja, aber nicht, weil wir uns nicht vertragen, sondern weil wir ein neues Geschäftsfeld anfangen. Unser Stand ist jetzt 70 qm groß – so viel Platz hatten wir beim VDWF nicht.“

Anna Tschacha: „Wir ergänzen unser Paket aus Entwicklung und Werkzeugbau noch mit einem Spritzgießtechnikum. Auf der einen Seite vertreiben wir Toyo-Spritzgießmaschinen, auf der anderen Seite machen wir auch unsere Musterungen auf diesen Maschinen.“
Franz Tschacha: „Wir haben im letzten Jahr 350.000 Euro ausgegeben, nur um Lohnspritzereien zu beauftragen, unsere Werkzeuge abzumustern. Deshalb wollen wir ein eigenes Technikum im Haus aufbauen. Aber wir wollen diese Maschinen eben auch in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in Liechtenstein vertreiben. Das sind vollelektrische Maschinen bis 1300 Tonnen Schließkraft. Für uns ist das ein weiteres Standbein.“

Deckerform auf der Moulding Expo: Halle 4, Stand D 40


Mediathek

Bilder von Traumfirma Deckerform

Weiterführende Information
  • Moulding Expo 2017

    MEX kompakt: Was Sie in Stuttgart auf keinen Fall verpassen sollten, Interview mit der Messeleitung, Produktneuheiten der Moulding Expo im 'Produkte2go'-Format   mehr

  • 10.03.2017

    Preview Moulding Expo 2017

    Veranstaltung der Messe Stuttgart in Portugal

    Was war los in Marinha Grande? Wer war dabei? Und warum das Ganze in Portugal?   mehr

  • 21.01.2016

    Deckerform wird Traumfirma

    Formenbauer und Produktentwickler erhält Award

    Die Auszeichnung steht für eine besonders mitarbeiterfreundliche und wertschätzende Unternehmenskultur. Kaufen kann man diesen Preis nicht – er wird von den Mitarbeitern verliehen.   mehr

Unternehmensinformation

Deckerform Produktionssysteme GmbH

Hans-Martin-Schleyer-Str. 8
DE 86551 Aichach
Tel.: 08251 8985-0
Fax: 08251 898529

Landesmesse Stuttgart GmbH

Messepiazza 1
DE 70629 Stuttgart
Tel.: 0711 18560-0
Fax: 0711 18560-2440

Dezember 2018

IT-Systeme: Was sie können, wie sie nutzen. Beispiele aus der Praxis des Werkzeugbaus.

Mehr

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

VDMA Werkzeugbau