nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
09.12.2015

Concept-Laser-Gründer im „Kreis der Besten“ beim „Deutschen Zukunftspreis 2015“

Frank Herzog macht 3D-Druck mit Partnern „flugfähig“

Bundespräsident Joachim Gauck mit dem „Bracket“-Team bei der Preisverleihung (von links): Dipl.-Ing. (FH) Peter Sander (Airbus Operations GmbH), Prof. Dr.-Ing. Claus Emmelmann (LZN Laser Zentrum Nord GmbH), Joachim Gauck und Dipl.-Ing. (FH) Frank Herzog (Concept Laser GmbH). (Bild: Bildschoen Deutscher Zukunftspreis)

Frank Herzog, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des Maschinen- und Anlagenbauers Concept Laser, hat im Rahmen der Preisverleihung zum „Deutschen Zukunftspreis 2015“ eine besondere Auszeichnung erhalten: Er darf sich gemeinsam mit seinen beiden Projektpartnern Peter Sander, Leiter Emerging Technologies & Concepts bei Airbus, und Prof. Dr.-Ing. Claus Emmelmann, CEO der Laser Zentrum Nord GmbH, zum „Kreis der Besten“ zählen.

Das Projekt mit dem Titel „3D-Druck im zivilen Flugzeugbau – eine Fertigungsrevolution hebt ab“ überzeugte die Jury des Deutschen Zukunftspreises 2015 hinsichtlich des Innovationsgrades und der wirtschaftlichen Umsetzung. Frank Herzog sagt: „Zum ,Kreis der Besten‘ zu gehören, ist für unser Team und mich persönlich eine große Ehre. Auch wenn wir den ,Deutschen Zukunftspreis 2015‘ sehr gerne gewonnen hätten, so ist die Zugehörigkeit zum ‚Kreis der Besten‘ eine außergewöhnliche Anerkennung, insbesondere auch für die Leistung meiner engagierten Mitarbeiter. Zudem hat die öffentlichkeitswirksame Nominierung zu einer weiteren Erhöhung des Bekanntheitsgrades unseres Unternehmens Concept Laser geführt.“

Die Festveranstaltung für die drei nominierten Teams fand am 2. Dezember in Berlin mit Bundespräsident Joachim Gauck statt. Im Deutschen Museum in München wird eine Dauerausstellung die Projekte der nominierten Teams thematisieren.


Mediathek

Lasercusing macht Flugzeuge leichter

Weiterführende Information
  • 23.09.2015

    Lasercusing macht Flugzeuge leichter

    Nominierung für den Deutschen Zukunftspreis 2015

    Im Airbus A350 XWB konnte ein Halte- und Verbindungselement, das bislang aus Aluminium gefräst wurde, durch ein generativ hergestelltes Titan-Bauteil ersetzt werden. Gewichtsersparnis: 30 Prozent. Das Projektteam, das die Entwicklung ermöglichte, wurde für den Zukunftspreis 2015 nominiert.   mehr

Unternehmensinformation

Concept Laser GmbH

An der Zeil 8
DE 96215 Lichtenfels
Tel.: 09571 -1679251
Fax: 09571 -1679299

Dezember 2018

IT-Systeme: Was sie können, wie sie nutzen. Beispiele aus der Praxis des Werkzeugbaus.

Mehr

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

VDMA Werkzeugbau