nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
23.10.2017

Arbeitskreis 4.0 des VDWF trifft sich bei Horn in Tübingen

15 Teilnehmer arbeiten an konkreten Fragestellungen

Anfang Oktober trafen sich die rund 15 Teilnehmer des Arbeitskreises 4.0 beim Präzisionswerkzeughersteller Horn in Tübingen. Der Arbeitskreis wurde vor fast zwei Jahren gegründet und wird von Jens Lüdtke geleitet, der bei der Tebis AG für den Bereich Tebis Consulting verantwortet. In Tübingen traf sich die Gruppe bereits zum siebten Mal.

„Wir haben es uns zur Aufgabe gestellt, konkrete Richtlinien für die Umsetzung von Industrie 4.0 für einen Werkzeugbaubetrieb zu erarbeiten“, so Lüdtke. Nach mehreren Treffen wurden in verschiedenen Arbeitsgruppen die Themen Werkzeugkaste und Leitfaden für einen praxisgerechten Einstieg in die Digitalisierung, Bedeutung von MDE (Maschinendatenerfassung), Aus- und Weiterbildungskonzepte hinsichtlich Digitalisierung und ein Leitfaden zur Steigerung der Eigenverantwortung erarbeitet und umgesetzt.

Lothar Horn begrüßt die Teilnehmer © VDWF

Lothar Horn begrüßt die Teilnehmer © VDWF

Alle Themen sind jetzt fast abgeschlossen, sodass beim nächsten Arbeitskreis im Februar neue Vertiefungsthemen identifiziert werden.

Lothar Horn, Geschäftsführer der Horn Hartmetallwerkzeugfabrik, begrüßte die Teilnehmer persönlich. Nach der Mittagspause stand ein Betriebsrundgang durch den Werkzeugbau und die neue beeindruckende Produktionshalle an.
Horn ist das Thema 4.0 selbst sehr wichtig – das Unternehmen hat dafür einen eigenen Mitarbeiter eingestellt .

Das nächste Treffen des Arbeitskreises findet am 21. Februar 2018 statt. Interessenten können sich melden bei ralf.duerrwaechter <AT> vdwf.de oder jens.luedtke <AT> tebis.com .

zusätzliche Links
Weiterführende Information
  • Präzisionswerkzeuge

    Thema des Monats November 2017

    News, Anwenderberichte und viele Bilder von neuen Produkten: Die Form+Werkzeug-Redaktion hat für Sie die Highlights in Sachen Präzisionswerkzeuge gesammelt – mit dem Schwerpunkt auf den Werkzeug- und Formenbau versteht sich.   mehr

  • 27.02.2017

    Nachgefragt: Interview mit dem Industrie 4.0-Beauftragten von Paul Horn

    Max Kocher im exklusiven Interview mit der Form+Werkzeug-Redaktion

    Bei Paul Horn in Tübingen wurde für das Thema 4.0 eine neue Stelle geschaffen. Wir wollten wissen, wie sein Arbeitstag aussieht.   mehr

  • Produktionsprozess - Industrie 4.0

    Grundbegriffe Industrie 4.0/Smart Factory

    Was heißt hier CPS? Wann bin ich horizontal vernetzt? Wir bringen Industrie 4.0-Begriffe auf den Punkt.   mehr

  • Auf in die Zukunft!
    FORM + Werkzeug 01/2017, SEITE 14 - 17

    Auf in die Zukunft!

    Der Werkzeug- und Formenbau auf dem Weg in Die Industrialisierung

    Während der Meusburger Werkzeug- und Formenbautage im vergangenen Herbst fanden an beiden Tagen Podiumsdiskussionen zum Thema Industrie 4.0...   mehr

    Diesen Artikel bieten wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung der Redaktion Form+Werkzeug kostenlos als PDF-Datei zum Download an.

Unternehmensinformation

VDWF Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer e.V.

Gerberwiesen 3
DE 88477 Schwendi

Dezember 2018

IT-Systeme: Was sie können, wie sie nutzen. Beispiele aus der Praxis des Werkzeugbaus.

Mehr

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

VDMA Werkzeugbau