nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
16.07.2019

4. VDWF-Stanzertreff „Hart auf Hart“

25 Stanzer zu Gast beim Huissel Werkzeugbau

25 Teilnehmer aus ganz Deutschland, aus Österreich und Italien trafen sich am 10. Juli in der Pfalz. Auf der Agenda standen Themen wie die Azubi-Gewinnung, die Fortschritte bei der einheitlichen Farbtabelle fürs CAD sowie die aktuelle Marktlage. Der für viele Teilnehmer wichtigste Zweck des Treffens sind aber die Gespräche von Stanzer zu Stanzer. Die Form+Werkzeug-Redaktion für für Sie vor Ort.

  • © Hanser/Thyrauer

    © Hanser/Thyrauer

  • Vormittags stehen u.a. die Azubi-Gewinnung, die einheitliche Farbtabelle  und ein Vortrag von VDWF-Neumitglied Röders auf dem Programm. © Hanser/Thyrauer

    Vormittags stehen u.a. die Azubi-Gewinnung, die einheitliche Farbtabelle und ein Vortrag von VDWF-Neumitglied Röders auf dem Programm. © Hanser/Thyrauer

  • Ein mindestens genauso wichtiger Programmpunkt: Der Meinungsaustausch in den Pausen … © Hanser/Thyrauer

    Ein mindestens genauso wichtiger Programmpunkt: Der Meinungsaustausch in den Pausen … © Hanser/Thyrauer

  • … unter pfälzischen Trauben. © Hanser/Thyrauer

    … unter pfälzischen Trauben. © Hanser/Thyrauer

  • Nachmittags besuchen die Stanzer den Huissel Werkzeugbau in Frankenthal. © Hanser/Thyrauer

    Nachmittags besuchen die Stanzer den Huissel Werkzeugbau in Frankenthal. © Hanser/Thyrauer

  • Blick in die Huissel-Montage … © Hanser/Thyrauer

    Blick in die Huissel-Montage … © Hanser/Thyrauer

  • Immer wieder beeindruckend: die großen Pressen © Hanser/Thyrauer

    Immer wieder beeindruckend: die großen Pressen © Hanser/Thyrauer

  • Geschäftsführer Gerald Schug stellt eines seiner Werkzeuge vor.

    Geschäftsführer Gerald Schug stellt eines seiner Werkzeuge vor.

  • © Hanser/Thyrauer

    © Hanser/Thyrauer

  • Nächste Etappe ist die Huissel Umformtechnik in Enkenbach-Alsenborn. © Hanser/Thyrauer

    Nächste Etappe ist die Huissel Umformtechnik in Enkenbach-Alsenborn. © Hanser/Thyrauer

  • Hier arbeitet u.a. ein neues halbautomatisiertes Laserschneidsystem von Bystronic. © Hanser/Thyrauer

    Hier arbeitet u.a. ein neues halbautomatisiertes Laserschneidsystem von Bystronic. © Hanser/Thyrauer

  • Die neue Anlage schneidet wesentlich schneller als ältere Maschinen. Auch wenn die Teile deswegen nachbearbeitet werden müssen, ergibt sich ein Produktivitätsgewinn. © Hanser/Thyrauer

    Die neue Anlage schneidet wesentlich schneller als ältere Maschinen. Auch wenn die Teile deswegen nachbearbeitet werden müssen, ergibt sich ein Produktivitätsgewinn. © Hanser/Thyrauer

  • Die Gastgeber: Peter Busalt, Geschäftsführer der Huissel Umformtechnik, und Gerald Schug, Geschäftsführer Huissel Werkzeugbau.

    Die Gastgeber: Peter Busalt, Geschäftsführer der Huissel Umformtechnik, und Gerald Schug, Geschäftsführer Huissel Werkzeugbau.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Mit neuen Ideen Azubis finden

Um seine Mitglieder bei der schwierigen Suche nach geeigneten Azubis für den Beruf des Werkzeugmachers zu unterstützen, hat sich der VDWF einiges überlegt: Zum Beispiel das neue Nachwuchs-Magazin „up“ im ungewöhnlichen Format, das Mitglieder beim Verband bestellen können. Außerdem möchte der VDWF ein Lehrteil für den Stanz- und Umformwerkzeugbau entwickeln - ähnlich dem Polyman für den Spritzgusswerkzeugbau. Ideen hierzu greift der Verband gerne auf.
Eine eigene VDWF-Homepage zum Thema Ausbildung ist in Arbeit. Hier wird es u.a. ein Selbsteintragungstool geben, um offene Azubi-Stellen zu melden.

Farbtabelle, Messepräsenz, Werkzeugmaschinen

Seit dem letzten Treffen im Februar wurde die angestrebte einheitliche Farbtabelle ausgearbeitet, sie liegt den Mitgliedern nun zur Feinabstimmung vor.

Weiter gab es Infos zum gemeinsamen Messeauftritt auf der Blechexpo sowie einen Vortrag des VDWF-Neuzugangs Röders. Vertriebsleiter Dr. Oliver Gossel sprach über die Möglichkeit, Hartfräsen und Koordinatenschleifen auf einer Maschine zu kombinieren.

Die aktuelle Marktlage lässt keinen kalt

Die aktuelle Marktsituation ist verhalten, so berichten es die Teilnehmer. Gerade die Automobilbranche als größter Auftraggeber für die meisten Werkzeugbauer vergibt derzeit kaum neue Aufträge, obwohl einige bereits mit neuen Pkw-Modellen werben. Was etliche der Teilnehmer allerdings richtig aufbringt ist die Tendenz, die Lieferanten mit immer härteren Zahlungsbedingungen zu konfrontieren. Zahlungsziele von sechs Monaten nach SOP und der Wegfall von Zwischenzahlungen sind keine Seltenheit mehr. Dazu kommt häufig eine Art Hinhaltetechnik, um fällige Zahlungen weiter zu verzögern. Langfristig kann das zum Verschwinden vieler KMU führen. Mit diesen Unternehmen geht dann aber auch das Know-how verloren und das schadet dann wiederum auch den Konzernen.

In Italien allerdings sind derartige Zahlungsbedingungen durchaus gängig, auch die Banken haben sich darauf eingestellt. So berichtet es Veronica Just, die Geschäftsführerin von Millutensil aus Mailand.

Ob und in welcher Form der VDWF seinen Mitgliedern hier helfen kann, bleibt vorerst offen. Beim VDMA gibt es seit einigen Monaten die Fairness-Initiative , die sich mit demselben Thema beschäftigt.

© Hanser/Thyrauer

© Hanser/Thyrauer

Das Netzwerken und der Austausch mit Geschäftsführern ähnlicher Unternehmen wird bei den Verbandstreffen des VDWF immer groß geschrieben. Die persönlichen Gespräche sind für viele Teilnehmer der eigentliche Grund ihres Kommens. Deshalb begann auch dieses Hart-auf-Hart-Treffen bereits am Vorabend und in den Programm-Pausen wurde zur Sache weiterdiskutiert.

Betriebsbesichtigungen bei Huissel

Am Nachmittag bestand die Möglichkeit, den Huissel Werkzeugbau zu besichtigen. Das 1906 gegründete Unternehmen besteht aus den Geschäftsbereichen Werkzeugbau mit einer angeschlossenen kleinen Lohnfertigung in Frankenthal und der Umformtechnik in Enkenbach-Alsenborn.
Die Frankenthaler bauen Werkzeuge bis 20 Tonnen. Zu den Kunden gehören John Deere, Daimler, MAN u.a. namhafte Automobilkonzerne.
In Enkenbach-Alsenborn werden alle gängigen Stahlblechqualitäten verarbeitet.
Zusammen haben die beiden Firmenbereiche, die 2014 fusioniert haben, knapp 200 Mitarbeiter.

Ziele des Arbeitskreises "Hart auf Hart"

In den halbjährlichen Arbeitstreffen werden vor allem die Standards rund um Betriebsmittel und eine definierte Fachterminologie diskutiert, aber diesbezüglich auch Möglichkeiten erörtert, das Thema in die Branche hinein zu kommunizieren. Der Arbeitskreis steht unter fachlicher Leitung von Gerald Schug, Geschäftsführer Huissel GmbH, und Johannes Peter, Geschäftsführer Mues Werkzeugbau GmbH.
Der nächste Termin wird rechtzeitig auf der VDWF-Homepage bekanntgegeben.

Weiterführende Information
  • Erschienen am 10.06.2019

    Blech-Umformung im Volkswagen-Presswerk

    Spezialwerkzeug zum Vermessen und Kalibrieren von Großraum-Pressen

    Ein patentiertes Werkzeug erfasst bei Volkswagen sämtliche Kräfte, die in einer Presse beim Umformen auf das Stahlblech einwirken, sowie die individuellen Eigenschaften der Presse selbst.   mehr

    Werkzeugbau Marke Volkswagen Maschinenzentrum

  • Erschienen am 03.06.2019

    Effizient und sicher fertigen im Stanzwerkzeugbau

    Tebis-Software beim Merima Präzisions-Werkzeugbau

    Wie der Merima Präzisions-Werkzeugbau mit Software von Tebis sein Know-how bei Stanz- und Folgeverbundwerkzeugen sowie beim Bau von Transferwerkzeugen ausspielt.   mehr

    Tebis Technische Informationssysteme AG

  • 29.04.2019

    VDWF-Jahreshauptversammlung 2019

    150 Verbandsmitglieder treffen sich bei Makino

    Entlastung von Vorstand und Kassenprüfern, Wahl des Präsidenten und Betriebsbesichtigung bei Makino   mehr

  • 11.02.2019

    3. VDWF-Stanzer-Treff ‚Hart auf Hart‘

    25 Teilnehmer treffen sich beim Fischer Werkzeugbau in Sachsen

    Werkzeugbau, Montage, Pressen: Bericht und Bilder der Betriebsbesichtigung   mehr

Unternehmensinformation

Huissel Werkzeugbau GmbH

Adam-Opel-Str. 5
DE 67227 Frankenthal

VDWF Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer e.V.

Gerberwiesen 3
DE 88477 Schwendi

Sonderheft Tool&Service Guide

Jetzt gratis downloaden!

August 2019

Präzisionswerkzeuge: Neues von Fräsern, Bohrern und Co.

Mehr

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen