nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.09.2020

2. VDWF/WBA-Praxisforum Werkzeugbau

130 Teilnehmer bei Online-Videokonferenz

Nach dem Start in Zwickau im letzten Jahr fand nun zum zweiten Mal das „Praxisforum Werkzeugbau“ statt – in diesem Jahr online. VDWF und WBA präsentierten ein hochkarätiges Programm mit insgesamt sechs Fachvorträgen, die Mut machen. Das Fazit der Veranstalter: „Es ist wichtig, jetzt aktiv zu werden!“ Wir sollten „Standards setzen statt Standards folgen!“

  • Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

    Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

  • Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

    Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

  • Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

    Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

  • Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

    Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

  • Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

    Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

  • Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

    Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

  • Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

    Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

  • Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

    Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

  • Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

    Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

  • Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

    Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

  • Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

    Chart vom Online-Praxisforum Werkzeugbau © Hanser/Schröder

1 | 0

Die Themen: Forschung, Benchmarks, Russland

Prof. Dr. Thomas Seul, Hochschule Schmalkalden berichtete sowohl über Forschungsprojekte u.a. aus dem Bereich der additiven Fertigung als auch über die geplante Road of Tooling Innovation der MEX 2021.

Dr. Tobias Hensen, Geschäftsführer WBA Aachener Werkzeugbau Akademie, stellte mit seinem Beitrag „Best of Benchmark – Defizite erkennen und Potenziale heben“ viele Möglichkeiten vor, von den Besten zu lernen.

Michael Klink von µ-Tec blickte mit seinem Vortrag „Neue Werkzeugbau-Märkte erobern: ein Erfahrungsbericht eines Erstausstellers auf der Interplastica in Moskau“ weit über den deutschen Tellerrand.

Gezea-Geschäftsführer Henning Köllner referierte zum Thema „Werkzeugbau im Klima-Wandel“ (siehe ausführlicher unten).

Dr. Claus Hornig (Marktspiegel Werkzeugbau) stellte in seinem Beitrag „Lessons learned – wie tickt die Branche“ die Erkenntnisse aus der Marktspiegel-Werkzeugbau-Auswertung vor.
Stephan Berz von HRS Inglass sprach zum Thema „Wirtschaftliche und Technische Herausforderungen an Spritzgusswerkzeuge in der Zukunft der Automobilindustrie“.

Klimawandel und Werkzeugbau?

Henning Köllner (© Gezea)

Henning Köllner (© Gezea)

Eine komplette Tagung lässt sich schlecht in knapper Form zusammenfassen. Die Form+Werkzeug-Redaktion erlaubt sich, einen Vortrag hervorzuheben, der besonders viel Anklang fand. Gezea-Geschäftsführer Henning Köllner bezeichnet seinen eigenen Betrieb als Benchmark in Sachen Umweltschutz. Er startete ein umfangreiches „Klima-Projekt“ in seinem Betrieb mit Investitionen u.a. in Photovoltaik, Wärmerückgewinnung, Freiluftkühlung, LED und effiziente Kompressortechnologie.

Die Investition von rund 250.000 Euro wurde mit rund 100.000 Euro gefördert – und amortisierte sich schon nach zwei Jahren. Punkten konnte man nicht nur auf der ökologischen Seite, sondern auch im Geldbeutel durch Stromeinsparungen und Fernwärme-Einsparung.

Mit vielen Tipps und Tricks zur Auslegung, Installation und Instandhaltung eines solchen Projekts bis hin zu Vertragsbausteinen mit möglichen Lieferanten motiviert Henning Köllner andere zum Nachahmen.
Im aktuellen Tool&Service Guide stellt sich das Familienunternehmen Gezea vor. Zum kostenlosen Download geht´s hier.

Fazit der Veranstalter: „Wichtig, aktiv zu werden!“ „Standards setzen statt Standards folgen!“

Dr. Tobias Hensen (© WBA)

Dr. Tobias Hensen (© WBA)

Dr. Tobias Hensen: „Wir hatten tolle Vorträge heute. Für mich war vor allem spannend, wie eng Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit miteinander verbunden sein können. Man hat den Eindruck, viele machen etwas – ob Marktforschung, Benchmarking oder sich nachhaltig aufstellen. Es gibt keinen Grund mehr, ‚nein‘ zu sagen. Wir müssen aktiv werden! Es ist wichtig, nicht stehenzubleiben.“


Prof. Dr. Thomas Seul (© Hanser/Schröder)

Prof. Dr. Thomas Seul (© Hanser/Schröder)

Prof. Dr. Thomas Seul: „Viele haben die Zeit in diesem Jahr genutzt, über sich selber und das ein oder andere nachzudenken. Das war in der Vergangenheit nicht immer so. Gerade die Benchmark-Themen sollten uns anspornen: egal ob Innovation, Technik oder Umweltbewusstsein. Wir sollten Standards setzen und nicht Standards folgen! Manchmal sind wir das Land der Zögerer – da wünschte ich mir, manche hätten mehr ‚Arsch in der Hose‘. Wir sollten mehr Mut beweisen!


Die WBA Aachener Werkzeugbau Akademie ist der führende Partner des Werkzeugbaus in den Geschäftsfeldern Industrieberatung, Weiterbildung und Forschung. In ihrem eigenen Demonstrationswerkzeugbau bildet die WBA die gesamte Prozesskette der Werkzeugherstellung ab und entwickelt mit ihren über 80 Mitgliedsunternehmen innovative Lösungen für die Branche.
Der VDWF – Verband der deutschen Werkzeug- und Formenbauer vertritt und berät seit 1992 die Interessen hauptsächlich der kleinen und mittelständischen Unternehmen der Branche. Seine Aufgaben sieht der Verband in der Nachwuchsförderung und Weiterbildung, Beratung bei Management und Unternehmungsführung, Organisieren gemeinsamer Messeauftritte und vieles mehr.

Weiterführende Information
Unternehmensinformation

VDWF Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer e.V.

Gerberwiesen 3
DE 88477 Schwendi

WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH

Campus Boulevard 30
DE 52074 Aachen
Tel.: 0241 99016-316

Sonderheft Tool&Service Guide

Tool&Service Guide 02/2020

Jetzt gratis downloaden!


Tool&Service Guide 01/2020

Jetzt gratis downloaden!



Ausgaben 2019

Tool&Service Guide 02/2019

Jetzt gratis downloaden!


Tool&Service Guide 01/2019

Jetzt gratis downloaden!


August 2020

zum Special

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen