nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
08.04.2019

MEX 2019: Studenten produzieren Give-aways live

Messe Stuttgart engagiert sich für Nachwuchs des Werkzeug-, Modell- und Formenbaus

Wie spannend die Erfahrung ist, ein Produkt zu erschaffen, wird auf der Moulding Expo erlebbar. Dazu tritt die Messe Stuttgart als „Auftraggeber“ auf. Eine Gruppe von Maschinenbau-Studenten unter der Leitung von Steffen Ritter, Professor an der Fakultät Technik der Hochschule Reutlingen, konzipierten, entwickelten und bauten mit Unterstützung von Projektpartnern innerhalb eines Semesters das Werkzeug für das Give-away der MEX 2019: die MEX Box, eine zweiteilige Brotzeitdose mit Filmscharnieren.

  • Über zwei Clips mit Filmscharnieren lässt sich die MEX Box sicher verschließen. © Reichle Technologiezentrum

    Die MEX Box: Über zwei Clips mit Filmscharnieren lässt sie sich sicher verschließen. © Reichle Technologiezentrum

  • Insgesamt 21 Studenten der Hochschule Reutlingen waren ein Semester lang damit beschäftigt, die MEX Box Realität werden zu lassen. © Messe Stuttgart

    Insgesamt 21 Studenten der Hochschule Reutlingen waren ein Semester lang damit beschäftigt, die MEX Box Realität werden zu lassen. © Messe Stuttgart

  • Präsentation an der Hochschule Reutlingen: Insgesamt drei verschiedene Brotzeitdose-Konzepte haben die Studenten um Prof. Steffen Ritter erarbeitet. Hier bespricht Ritter (rechts) mit MEX-Projektleiter Florian Schmitz die ersten Anschauungsmodelle aus dem 3D-Drucker. © Messe Stuttgart

    Präsentation an der Hochschule Reutlingen: Insgesamt drei verschiedene Brotzeitdose-Konzepte haben die Studenten um Prof. Steffen Ritter erarbeitet. Hier bespricht Ritter (rechts) mit MEX-Projektleiter Florian Schmitz die ersten Anschauungsmodelle aus dem 3D-Drucker. © Messe Stuttgart

  • Auswerferseite des MEX Box-Werkzeugs. Behälter und Deckel werden in einem Zyklus spritzgegossen. © Hochschule Reutlingen

    Auswerferseite des MEX Box-Werkzeugs. Behälter und Deckel werden in einem Zyklus spritzgegossen. © Hochschule Reutlingen

  • Das MEX Box-Familienwerkzeug wiegt rund 1,45 Tonnen. © Hochschule Reutlingen

    Das MEX Box-Familienwerkzeug wiegt rund 1,45 Tonnen. © Hochschule Reutlingen

  • Für die MEX Box wurden verschiedene Narbungs-Varianten erarbeitet, die gemeinsam mit der Fa. Reichle umgesetzt wurden. © Reichle Technologiezentrum

    Für die MEX Box wurden verschiedene Narbungs-Varianten erarbeitet, die gemeinsam mit der Fa. Reichle umgesetzt wurden. © Reichle Technologiezentrum

  • Für Florian Niethammer, Projektleiter der Moulding Expo, ist es wichtig, dass der zu entwickelnde Artikel im Alltag einen echten Nutzen bringt. © Messe Stuttgart

    Für Florian Niethammer, Projektleiter der Moulding Expo, ist es wichtig, dass der zu entwickelnde Artikel im Alltag einen echten Nutzen bringt. © Messe Stuttgart

  • Für Steffen Ritter liegt der Lehrerfolg auf der Hand: „Die MEX Box ist ein Echtprodukt - meine Studierenden konnten einen echten Produktionsprozess mit echten Problemen und einem echten Zeitplan durchleben. Eine für sie unschätzbar wertvolle Erfahrung.“ © wortundform

    Für Steffen Ritter liegt der Lehrerfolg auf der Hand: „Die MEX Box ist ein Echtprodukt - meine Studierenden konnten einen echten Produktionsprozess mit echten Problemen und einem echten Zeitplan durchleben. Eine für sie unschätzbar wertvolle Erfahrung.“ © wortundform

  • Auf der Moulding Expo wird die MEX Box von den Studenten live produziert und verschenkt. © Reichle Technologiezentrum

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

„Wir vom Messeteam sind dabei als konkreter Auftraggeber aufgetreten und haben die Anforderungen an das Produkt in das Studienprojekt eingebracht“, sagt Florian Niethammer, Projektleiter der Moulding Expo. Wichtig sei dabei auch gewesen, dass der zu entwickelnde Artikel im Alltag einen echten Nutzen bringt. Dass das MEX Box-Werkzeug in einer Spritzgießmaschine live auf der Messe im Einsatz zu sehen sein und produziert wird, freut Niethammer besonders: „Eine Idee mit einem halben Jahr Entwicklungszeit verwandelt sich dann in jeweils 20 Sekunden Produktionszeit in das Give-away für die Fachbesucher der Moulding Expo.“

Lernen erleben - von der Idee zum greifbaren Produkt

Bereits 2017 hatten Ritter und seine Studierenden das Give-away der Fachmesse verantwortet, damals war es das Esswerkzeug "3-2-eat". „Dieses Mal wurde aber alles etwas größer“, erklärt der Professor. Für die MEX Box musste eine 1,45 Tonnen schwere Form gefertigt werden. Möglich war das nur durch die Unterstützung der Profis der Firma Deckerform. Die spezielle Konstruktion war für das 21-köpfige Studententeam eine willkommene Herausforderung – vor allem die noch nie dagewesene Größe des Werkzeugs, die Auslegung der Temperierung und der filigranen Filmscharniere. Der Auftrag der Messe Stuttgart wurde von den Studierenden idealtypisch ausgeführt. Entstanden ist ein Familienwerkzeug mit zahlreichen technischen Features wie Heißkanalverteiler mit Nadelverschlussdüsen. „Mit all den ‚Spezialitäten‘, die rund um das Bauteil noch dazukommen, ist das schon eine Kategorie der Produktion, in der wir uns bis jetzt noch nicht befunden hatten“, erklärt Professor Ritter.

Partnerunternehmen machen die Umsetzung möglich

Gemeinsam mit dem VDWF als Netzwerkpartner konnten weitere Firmen gewonnen werden, die für die Entwicklung der Brotzeitdose unverzichtbar waren: Das Werkzeug selber wurde von Deckerform gebaut. Die eigens für das Produkt entwickelte Oberfläche wurde von Reichle erstellt, Meusburger lieferte die Normalien und PSG projektierte den Heißkanal. Borealis aus Österreich unterstützt das Projekt mit seinem Kunststoff und um den Messebesuchern eine breite Farbvielfalt anbieten zu können, stellte Granula sein Sortiment an Färbegranulaten zur Verfügung.

"Eine unschätzbar wertvolle Erfahrung"

Die Messe Stuttgart hat mit ihrem Auftrag genau den gewünschten Effekt beim Nachwuchs erzielt. Die Studenten erlebten alle Höhen und Tiefen bei der Entwicklung eines Kunststoffartikels. Sie kooperierten mit Branchen-Profis und konnten erste Kontakte zu Unternehmen knüpften. Einige Studenten arbeiteten bei Deckerform unter Aufsicht des Konstruktionsleiters an der Konstruktion des MEX Box-Werkzeugs. „Innerhalb der zwei Tage haben die Studenten das Projekt komplett und selbstverantwortlich umgesetzt, auf Augenhöhe mit den Konstrukteuren. Das ist schon etwas Besonderes“, berichtet Professor Ritter. „Die MEX Box ist ein Echtprodukt - meine Studenten konnten einen echten Produktionsprozess mit echten Problemen und einem echten Zeitplan durchleben. Eine für sie unschätzbar wertvolle Erfahrung.“

Die Live-Produktion der MEX-Box erfolgt in Halle 5, Stand A 02

Stipendium für Weiterbildungsstudiengang

Eine weitere Initiative der Moulding Expo, die das berufsbegleitende Lernen unterstützt, ist das bereits zum zweiten Mal vergebene Stipendium für den Weiterbildungsstudiengang „Projektmanager/-in (FH) für Werkzeug- und Formenbau“ an der Hochschule Schmalkalden ab dem Wintersemester 2019/20. Bewerbungen sind noch bis 15. Mai 2019 möglich .

zusätzliche Links
Weiterführende Information
Unternehmensinformation

Landesmesse Stuttgart GmbH

Messepiazza 1
DE 70629 Stuttgart
Tel.: 0711 18560-0
Fax: 0711 18560-2440

Ihr Stellenangebot ganz vorn

Buchen Sie Ihre Stellenanzeige hier online und sparen Sie fast 25 % . Ihre Anzeige erscheint auf den obersten Plätzen.


Weitere Infos zu Stellenanzeigen

Wichtige Messen

Auf unseren Messeseiten finden Sie zu branchenrelevanten Veranstaltungen Informationen und Produkt-Neuheiten – aktuell und übersichtlich.


Zur Übersicht

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen