nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
FORM + Werkzeug 02/2018

"Ja, ich will!"

Editorial

Susanne Schröder, Chefredakteurin FORM+Werkzeug (© Hanser/H. Zett)

Susanne Schröder, Chefredakteurin FORM+Werkzeug (© Hanser/H. Zett)

Diese Antwort will gut überlegt sein ... Kurz vor Redaktionsschluss hatte ich im Rahmen einer VDWF-Veranstaltung die Gelegenheit, eine Podiumsdiskussion zum Thema Entscheiden zu leiten. Mich hat interessiert, wie sachlich-distanziert ein Geschäftsführer sein muss – oder ob er auch mal emotional sein darf. Auf der Bühne waren zwei Werkzeugmacher-Geschäftsführer vertreten (Anton Schweiger und René Haidlmair) sowie Geschäftsführer etwas größerer Unternehmen (Lothar Horn, Paul Horn GmbH, und Ulrich Kromer von der Messe Stuttgart). Einen Auszug der Diskussion und Antworten zu Bauchgefühlen, Ausrastern und Fehlentscheidungen finden Sie ab Seite 38 .

Eine wegweisende Entscheidung hat Dr. Jens Buchert von der Karl Walter Formen- und Kokillenbau GmbH & Co. KG getroffen. Bei einer Vor-Ort-Reportage erzählte er mir, wie er sein Unternehmen von einem Handwerksbetrieb zu einem ‚Werkzeugbau der Zukunft‘ formen möchte – und welche Hürden dabei zu nehmen sind. Warum Tebis-Berater und Prozessexperte Jens Lüdtke in einem solchen Fall erst mal auf ‚hemdsärmelige Tools‘ setzt, können Sie ab Seite 28 nachlesen.

In puncto Entscheidungsfindung scheint immer noch zu gelten, was schon Charles de Gaulles wusste: "Es ist besser, unvollkommene Entscheidungen durchzuführen, als beständig nach vollkommenen Entscheidungen zu suchen, die es niemals geben wird." Denn schließlich sind wir alle nicht perfekt – wir können nur jeden Tag ein Stückchen besser werden.

Susanne Schröder

Dokument downloaden
PDF Download
FW_2018_02_Ja-ich-will

pdf-Datei, 1 Seite, 0,1 MB

Kurzcharakteristik

Die FORM + Werkzeug ist ein Branchenmagazin, das sich an die Entscheidungsträger der Werkzeug- und Formenbaubranche richtet. Sie enthält exklusive Reportagen und redaktionelle Berichterstattung zu Branchenthemen und -veranstaltungen. Dabei wird die gesamte Prozesskette von der Werkzeugkonstruktion über Fertigungstechnologien bis hin zu betrieblichen Abläufen abgedeckt.

Die Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen