nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
08.12.2015

formnext-Nachlese: Bildergalerie Voxeljet

100 3D-Drucker hat Voxeljet mittlerweile verkauft. Was sich damit alles drucken lässt, zeigt unsere Bildergalerie.

  • Am Stand von Voxeljet auf der formnext. (Bild: Schröder)

    Am Stand von Voxeljet auf der formnext. (Bild: Schröder)

  • Am Stand von Voxeljet auf der formnext. (Bild: Schröder)

    Am Stand von Voxeljet auf der formnext. (Bild: Schröder)

  • Am Stand von Voxeljet auf der formnext. (Bild: Schröder)

    Am Stand von Voxeljet auf der formnext. (Bild: Schröder)

  • Firmengründer Dr. Ingo Ederer. (Bild: Schröder)

    Firmengründer Dr. Ingo Ederer. (Bild: Schröder)

  • Werkzeuglose Herstellung eines Laufrades: 3D-gedruckter Sandkern (links) und das finale Gussteil (rechts). (Bild: Voxeljet)

    Werkzeuglose Herstellung eines Laufrades: 3D-gedruckter Sandkern (links) und das finale Gussteil (rechts). (Bild: Voxeljet)

  • Mit einem zusammenhängenden Bauvolumen von 4 x 2 x 1 Metern ist der VX4000 der größte industrielle Drucker der Welt. (Bild: Voxeljet)

    Mit einem zusammenhängenden Bauvolumen von 4 x 2 x 1 Metern ist der VX4000 der größte industrielle Drucker der Welt. (Bild: Voxeljet)

  • Mitarbeiter entpacken die Formen nach dem Druck auf der VX4000 und befreien sie von überschüssigem Sand. (Bild: Voxeljet)

    Mitarbeiter entpacken die Formen nach dem Druck auf der VX4000 und befreien sie von überschüssigem Sand. (Bild: Voxeljet)

  • Verfahrensablauf vom 3D-Druck bis zum fertig gegossenen und bearbeiteten Laufrades. (Bild: Voxeljet)

    Verfahrensablauf vom 3D-Druck bis zum fertig gegossenen und bearbeiteten Laufrades. (Bild: Voxeljet)

  • Sandformen und -kerne können auch kombiniert gedruckt werden. Die Reduktion der Komponenten führt zu engeren Toleranzen. (Bild: Voxeljet)

    Sandformen und -kerne können auch kombiniert gedruckt werden. Die Reduktion der Komponenten führt zu engeren Toleranzen. (Bild: Voxeljet)

  • Ein gedruckter Zweitaktmotor für Kettensägen. Maße: 78 x 76 x 59 mm. (Bild: Voxeljet)

    Ein gedruckter Zweitaktmotor für Kettensägen. Maße: 78 x 76 x 59 mm. (Bild: Voxeljet)

  • 780 der gezeigten Zweitaktmotoren passen in den 3D-Bauraum einer VX1000. (Bild: Voxeljet)

    780 der gezeigten Zweitaktmotoren passen in den 3D-Bauraum einer VX1000. (Bild: Voxeljet)

  • Beispielhafter Sandkern eines Laufrades in traditioneller Herstellung (links) und im 3D-Druck (rechts). (Bild: Voxeljet)

    Beispielhafter Sandkern eines Laufrades in traditioneller Herstellung (links) und im 3D-Druck (rechts). (Bild: Voxeljet)

  • Wirtschaftliche Nachkonstruktion eines Zylinderkopfes aus Aluminium durch den 3D-Druck. (Bild: Voxeljet)

    Wirtschaftliche Nachkonstruktion eines Zylinderkopfes aus Aluminium durch den 3D-Druck. (Bild: Voxeljet)

  • Radträger aus Aluminiumguss: vor (links) und nach (rechts) der Optimierung mithilfe von Computersimulation und 3D-Druck. (Bild: Voxeljet)

    Radträger aus Aluminiumguss: vor (links) und nach (rechts) der Optimierung mithilfe von Computersimulation und 3D-Druck. (Bild: Voxeljet)

  • Michelangelo, vielleicht: 3D-gedruckte Modelle helfen Kunsthistorikern bei der Arbeit. (Bild: Voxeljet)

    Michelangelo, vielleicht: 3D-gedruckte Modelle helfen Kunsthistorikern bei der Arbeit. (Bild: Voxeljet)

  • Michelangelo, vielleicht: 3D-gedruckte Modelle helfen Kunsthistorikern bei der Arbeit. (Bild: Voxeljet)

    Michelangelo, vielleicht: 3D-gedruckte Modelle helfen Kunsthistorikern bei der Arbeit. (Bild: Voxeljet)

  • Michelangelo, vielleicht: 3D-gedruckte Modelle helfen Kunsthistorikern bei der Arbeit. (Bild: Voxeljet)

    Michelangelo, vielleicht: 3D-gedruckte Modelle helfen Kunsthistorikern bei der Arbeit. (Bild: Voxeljet)

  • 3D-gedruckte Repliken vom Kölner Dom als Dankeschön für finanzielle Unterstützung bei der Restaurierung der Figuren. (Bild: Voxeljet)

    3D-gedruckte Repliken vom Kölner Dom als Dankeschön für finanzielle Unterstützung bei der Restaurierung der Figuren. (Bild: Voxeljet)

  • 3D-gedruckte Repliken vom Kölner Dom als Dankeschön für finanzielle Unterstützung bei der Restaurierung der Figuren. (Bild: Voxeljet)

    3D-gedruckte Repliken vom Kölner Dom als Dankeschön für finanzielle Unterstützung bei der Restaurierung der Figuren. (Bild: Voxeljet)

  • 3D-gedruckte Repliken vom Kölner Dom als Dankeschön für finanzielle Unterstützung bei der Restaurierung der Figuren. (Bild: Voxeljet)

    3D-gedruckte Repliken vom Kölner Dom als Dankeschön für finanzielle Unterstützung bei der Restaurierung der Figuren. (Bild: Voxeljet)

  • 3D-gedruckte Repliken vom Kölner Dom als Dankeschön für finanzielle Unterstützung bei der Restaurierung der Figuren. (Bild: Voxeljet)

    3D-gedruckte Repliken vom Kölner Dom als Dankeschön für finanzielle Unterstützung bei der Restaurierung der Figuren. (Bild: Voxeljet)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Weiterführende Information
  • 08.12.2015

    Formnext-Nachlese: Interview

    Gespräch mit Dr. Ingo Ederer, CEO der Voxeljet AG

    Was zeichnet das Unternehmen Voxeljet aus? Wo liegen die Einsatzmöglichkeiten und Herausforderungen für die Additiven Technologien in der Zukunft? Und welche Rolle kann dabei die formnext spielen? Wir sprachen mit Dr. Ingo Ederer, CEO der Voxeljet AG.   mehr

  • Erschienen am 08.12.2015

    formnext-Nachlese: Voxeljet

    Hersteller von 3D-Druckern und Dienstleister

    Die Voxeljet AG aus Friedberg ist Hersteller industrieller 3D-Drucker einerseits, Dienstleister für 3D-Druck andererseits. 100 Drucker hat das Unternehmen mittlerweile verkauft. Damit die Kunden deren Potenzial ausschöpfen kann, bietet Voxeljet auch Inhouse-Kundenseminare an.   mehr

    Voxeljet AG

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Präzisionswerkzeugbau

Zum Special

Spritzgießformenbau

Zum Special

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen