nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
29.08.2017

EMO 2017 - Maschinen 2go

In Hannover haben die Aussteller richtig viel Platz. Viele Werkzeugmaschinenhersteller reisen deshalb gleich mit mehreren, auch großen Maschinen an.

  • © Spinner

    Spinner zeigt auf der EMO das neu entwickelte 5-Achs-BAZ VC1650-5A für die allseitige Bearbeitung von Werkstücken bis ca. 800 x 800 x 800 mm. Ein integrierter Drehtisch mit Durchmesser 900 mm und eine innovative Schwenkspindel erlauben die Bearbeitung großer Präzisionsteile z.B. aus dem Maschinen- und Formenbau. © Spinner

  • © Spinner

    Drehtisch und Schwenkspindel des 5-Achs-BAZ VC1650-5A © Spinner

  • © Spinner

    Drehtisch und Schwenkspindel des 5-Achs-BAZ VC1650-5A © Spinner

  • © Spinner

    Detailaufnahme der Schwenkspindel des 5-Achs-BAZ VC1650-5A © Spinner

  • © Yasda

    Yasda Präzisionsmaschinen zeigt das neue 5-Achs-Fräszentrum YMC 650 erstmals in Europa… © Yasda

  • © Yasda

    ... Dank eines erweiterten Arbeitsraums können nun auch größere Werkstücke präzisionsgefräst werden. © Yasda

  •  © Matsura

    Matsura bietet die MX-520 jetzt mit einem 4-fach-Palettenspeicher und 90 Werkzeugplätzen an. Weitere Upgrades sind eine Kapazitätserhöhung des Spiralspäneförderers, das neue Design der Arbeitsraumverkleidung, die neue NC-Steuerung iHMI und das verstärkte Drehmoment von 187 Nm bei der 12.000er Spindel. © Matsura

  •  © Matsura

    Die weiterentwickelte Hybrid AM-Anlage Lumex Avance-25 von Matsura verfügt über einen stärkeren (max. 1000 Watt) Laser und verbesserte Bearbeitungsstrategien. Dazu gehört u.a. eine selektive Pulverabsaugung vor dem Fräsen. Zudem wird bei der neuen Generation das Pulver automatisch aufbereitet und die Pulverzuführung wurde verbessert. © Matsura

  •  © Hurco

    Für Hochgeschwindigkeitsanwendungen in Werkzeug- und Formenbau zeigt Hurco in Hannover das universell einsetzbare Takumi-Model H12 mit Verfahrwegen bis zu 1600 x 1300 x 900 mm (X/Y/Z) und einer maximalen Tischbelastung von 6000 kg. © Hurco

  •  © Hurco

    Geringerer Schulungsaufwand und kürzere Rüstzeiten: Das Bearbeitungszentrum VMX 30Ui erleichtert den Einstieg in die 5-Achs-Bearbeitung, verspricht Hersteller Hurco. © Hurco

  • © Datron

    Die kompakte Fräsmaschine Datron neo bietet der Hersteller als Allroundmaschine für Kleinserien und den Prototypenbau an. Die einfache Handhabung erleichtert auch Neulingen den Einstieg CNC- und High-Speed-Cutting (HSC) Frästechnik, so Datron. © Datron

  • © Datron

    Dank der leicht verständlichen Steuerungssoftware Datron next können auch Fräseinsteiger die Datron neo auf Anhieb steuern. © Datron

  • © Datron

    Von der kameragestützten Datron-Werkstückeinrichtung sowie der neuen Werkzeugverwaltung profitieren auch erfahrene Maschinenbediener. Mittels Assistenten-Funktionalität und integrierter Kamera wird der Anwender in wenigen Schritten durch das Fräsprogramm geleitet. © Datron

  • © Hedelius

    Die RS 505 K Magnum sowie der RS 605 K20 aus der RotaSwing-Baureihe stellt Hersteller Hedelius als ideale Maschinen für den Einstieg in die wirtschaftliche Fünf- und Sechs-Seiten-Bearbeitung vor. © Hedelius

  • © Hedelius

    Aus der Tiltenta 6-Baureihe präsentiert Hedelius auf der EMO eine T6 Single. Mit dem Maschinentyp können auch schwere kubische Werkstücke flexibel bearbeitet werden. © Hedelius

  • © Hedelius

    Ebenfalls live unter Span zeigt Hedelius die Acura 65. Auf einer Dreifach-Spannpyramide werden unterschiedliche Bearbeitungsstrategien demonstriert, u.a. das Hochvorschub- und Hochgeschwindigkeitsfräsen, Nutenfräsen und das Gewindeschneiden. © Hedelius

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Präzisionswerkzeugbau

Zum Special

Spritzgießformenbau

Zum Special

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Additive Fertigung

Zum Special

Einstieg in den Werkzeug- und Formenbau 4.0

Zum Special

Special Prozesskette Zerspanung

Zum Special