nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
21.09.2015

CAD und CAM im Werkzeugbau

Mitte September 2015 trafen sich die Mitglieder des Arbeitskreises Werkzeug- und Formenbau des IPH Hannover bei Escha Bauelemente in Halver. Thema des Tages war die Durchgängigkeit der CAD-/CAM-Kette im Werkzeugbau. Die erläuterten Fertigungsstrategien konnten im Anschluss direkt im Werkzeugbau am modernen Maschinenpark besichtigt werden.

  • Produktbeispiel aus dem Hause Escha Bauelemente (Bild: Schröder)

    Produktbeispiel aus dem Hause Escha Bauelemente (Bild: Schröder)

  • Der Arbeitskreis Werkzeug- und Formenbau zu Besuch bei Escha (Bild: Schröder)

    Der Arbeitskreis Werkzeug- und Formenbau zu Besuch bei Escha. (Bild: Schröder)

  • Der Arbeitskreis Werkzeug- und Formenbau zu Besuch bei Escha (Bild: Schröder)

    Blick in die Produktion: Bei der Fertigstellung der Steckverbinder ist viel Handarbeit nötig. (Bild: Schröder)

  • Das Löten muss bei jedem Kabel präzise ausgeführt werden (Bild: Schröder)

    Das Löten muss bei jedem Kabel präzise ausgeführt werden. (Bild: Schröder)

  • Produktbeispiel aus dem Hause Eschau Bauelemente (Bild: Schröder)

    Produktbeispiel aus dem Hause Eschau Bauelemente (Bild: Schröder)

  • Hotmelt: Bei einem Teil der Artikel wird das Ende mit flüssigem Kunststoff gefertigt (Bild: Schröder)

    Hotmelt: Bei einem Teil der Artikel wird das Ende mit flüssigem Kunststoff gefertigt. (Bild: Schröder)

  • Nein, kein Produkt: kleine Stärkung für den Arbeitskreis zur Mittagszeit  (Bild: Schröder)

    Nein, kein Produkt: kleine Stärkung für den Arbeitskreis zur Mittagszeit  (Bild: Schröder)

  • Mit ID-Karte: Jeder Auftrag läuft in einer eigenen Kiste durch die Produktion. Es gibt auch Aufträge mit geringen Stückzahlen, wie man hier sieht. (Bild: Schröder)

    Mit ID-Karte: Jeder Auftrag läuft in einer eigenen Kiste durch die Produktion. Es gibt auch Aufträge mit geringen Stückzahlen, wie man hier sieht. (Bild: Schröder)

  • Blick in die hauseigene Spritzerei bei Escha. An den Tischen in der Mitte erfolgt die Qualitätskontrolle (es wird geprüft, ob Strom durchs Kabel fließt). (Bild: Schröder)

    Blick in die hauseigene Spritzerei bei Escha. An den Tischen in der Mitte erfolgt die Qualitätskontrolle (es wird geprüft, ob Strom durchs Kabel fließt). (Bild: Schröder)

  • Produktbeispiel aus dem Hause Escha Bauelemente (Bild: Schröder)

    Produktbeispiel aus dem Hause Escha Bauelemente. (Bild: Schröder)

  • Beispielwerkzeug aus dem Hause Escha Bauelemente (Bild: Schröder)

    Beispielwerkzeug aus dem Hause Escha Bauelemente. (Bild: Schröder)

  • Mittendrin im Werkzeugbau: Der Vortragsteil 2 fand direkt im internen Werkzeugbau bei Escha statt. (Bild: Schröder)

    Mittendrin im Werkzeugbau: Der Vortragsteil 2 fand direkt im internen Werkzeugbau bei Escha statt. (Bild: Schröder)

  • Beispielwerkzeug aus dem Hause Escha Bauelemente (Bild: Schröder)

    Beispielwerkzeug aus dem Hause Escha Bauelemente. (Bild: Schröder)

  • Drei Drahterodiermaschinen von Mitsubishi Electric stehen im Escha Werkzeugbau. (Bild: Schröder)

    Drei Drahterodiermaschinen von Mitsubishi Electric stehen im Escha Werkzeugbau. (Bild: Schröder)

  • Fürs Senkerodieren sind OPS Ingersoll Maschinen im Einsatz. (Bild: Schröder)

    Fürs Senkerodieren sind OPS Ingersoll Maschinen im Einsatz. (Bild: Schröder)

  • Beispielelektroden im internen Werkzeugbau bei Escha (Bild: Schröder)

    Beispielelektroden im internen Werkzeugbau bei Escha (Bild: Schröder)

  • Löcher mit 0,8 mm Durchmesser fräsen: Alltag im Escha Werkzeugbau (Bild: Schröder)

    Löcher mit 0,8 mm Durchmesser fräsen: Alltag im Escha Werkzeugbau (Bild: Schröder)

  • Jürgen Sikora, Geschäftsleitung Materialwirtschaft bei Escha Bauelemente, führte durch den Tag beim Treffen des Arbeitskreises Werkzeug- und Formenbau. (Bild: Schröder)

    Jürgen Sikora, Geschäftsleitung Materialwirtschaft bei Escha Bauelemente, führte durch den Tag beim Treffen des Arbeitskreises Werkzeug- und Formenbau. (Bild: Schröder)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

Escha Bauelemente GmbH

Elberfelder Str. 32
DE 58553 Halver
Tel.: 02353 708-0
Fax: 02353 708-89153

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2018

Zerspanung: "Geld wird nur verdient, solange Späne fliegen."

Mehr

Präzisionswerkzeugbau

Zum Special

Spritzgießformenbau

Zum Special

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen