nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
26.01.2016

Bildergalerie: Vorfreude auf die Metav

Einen Vorgeschmack auf die Themen der Metav geben die Fotos verschiedener Aussteller.

  • Fahrständerfräsmaschine FBF-M 10000 für große und schwere Werkstücke mit NC-Drehtisch bis 60 Tonnen (© MTE Deutschland)

    Fahrständerfräsmaschine FBF-M 10000 für große und schwere Werkstücke mit NC-Drehtisch bis 60 Tonnen (© MTE Deutschland)

  • Eine große Herausforderung ist nach wie vor die IT-Sicherheit. (© F. Zimmermann / Siemens-USA)

    Eine große Herausforderung ist nach wie vor die IT-Sicherheit. (© F. Zimmermann / Siemens-USA)

  • Der Maschinenbediener erhält direkt an der Maschine vollen Zugriff auf die gesamte Prozesskette und die Auftragsdaten(© Dr. Johannes Heidenhain GmbH)

    Der Maschinenbediener erhält direkt an der Maschine vollen Zugriff auf die gesamte Prozesskette und die Auftragsdaten(© Dr. Johannes Heidenhain GmbH)

  • Die Software-Suite Sinumerik Integrate for production bietet Maschinenherstellern und Endkunden eine Plattform für die vertikale und horizontale Vernetzung und IT-Anbindung von Werkzeugmaschinen in der Fertigung. (© Siemens AG)

    Die Software-Suite Sinumerik Integrate for production bietet Maschinenherstellern und Endkunden eine Plattform für die vertikale und horizontale Vernetzung und IT-Anbindung von Werkzeugmaschinen in der Fertigung. (© Siemens AG)

  • Mit einem Integrated Engineering-Ansatz bei der Maschinenentwicklung können Firmen entlang der gesamten Prozesskette ihre Entwicklungszeit um bis zu 30 Prozent reduzieren. (© Siemens AG)

    Mit einem Integrated Engineering-Ansatz bei der Maschinenentwicklung können Firmen entlang der gesamten Prozesskette ihre Entwicklungszeit um bis zu 30 Prozent reduzieren. (© Siemens AG)

  • Nur mit reibungsfreiem Datenfluss in alle Richtungen sind hohe Komplexitäten zu beherrschen. (© Röders GmbH)

    Nur mit reibungsfreiem Datenfluss in alle Richtungen sind hohe Komplexitäten zu beherrschen. (© Röders GmbH)

  • Praxistest im eigenen Betrieb: Kekeisen hat 70 Prozent seines Maschinenparks selbst gefertigt. Die Mitarbeiter des Familienunternehmens sind daher im Prinzip auch die ersten Tester z.B. von einer Portalfräsmaschine. (© Kekeisen)

    Praxistest im eigenen Betrieb: Kekeisen hat 70 Prozent seines Maschinenparks selbst gefertigt. Die Mitarbeiter des Familienunternehmens sind daher im Prinzip auch die ersten Tester z.B. von einer Portalfräsmaschine. (© Kekeisen)

  • Praxistest im eigenen Betrieb: Kekeisen hat 70 Prozent seines Maschinenparks selbst gefertigt. Die Mitarbeiter des Familienunternehmens sind daher im Prinzip auch die ersten Tester z.B. von einer Portalfräsmaschine. (© Kekeisen)

    Praxistest im eigenen Betrieb: Kekeisen hat 70 Prozent seines Maschinenparks selbst gefertigt. Die Mitarbeiter des Familienunternehmens sind daher im Prinzip auch die ersten Tester z.B. von einer Portalfräsmaschine. (© Kekeisen)

  • Das gigantische i-Tüpfelchen: Die Fahrständerfräsmaschine von MTE entdeckte Erka auf der METAV. Sie ersetzt eine über 20 Jahre alte Bettfräsmaschine. (© Presseagentur Nikolaus Fecht)

    Das gigantische i-Tüpfelchen: Die Fahrständerfräsmaschine von MTE entdeckte Erka auf der METAV. Sie ersetzt eine über 20 Jahre alte Bettfräsmaschine. (© Presseagentur Nikolaus Fecht)

  • Anpassungsarbeit: Der Aufwand beim Anpassen von Medizintechnik (im Bild: Experimentelle Untersuchungen von künstlichen Hüftpfannen zur Primärstabilität unter variierenden Einschlagkräften) ist hoch. (© Universitätsmedizin Rostock)

    Anpassungsarbeit: Der Aufwand beim Anpassen von Medizintechnik (im Bild: Experimentelle Untersuchungen von künstlichen Hüftpfannen zur Primärstabilität unter variierenden Einschlagkräften) ist hoch. (© Universitätsmedizin Rostock)

  • Maßgeschneidert: Zu rund 30 bis 40 Prozent handelt es sich um Sonderwerkzeuge, die Fraisa an den jeweiligen Prozess anpasst und testet. (© Fraisa)

    Maßgeschneidert: Zu rund 30 bis 40 Prozent handelt es sich um Sonderwerkzeuge, die Fraisa an den jeweiligen Prozess anpasst und testet. (© Fraisa)

  • Wirbelig: Oft ist auch Spezialwerkzeug wie dieses Wirbelgerät zum Herstellen von medizintechnischen Teilen (hier Knochenschrauben) gefragt. (© Horn)

    Wirbelig: Oft ist auch Spezialwerkzeug wie dieses Wirbelgerät zum Herstellen von medizintechnischen Teilen (hier Knochenschrauben) gefragt. (© Horn)

  • Laserauftragskopf: Der vom Fraunhofer IWS in Dresden entwickelte Auftragskopf wird in der Maschine vorgehalten und kann über die WFL-Prismenwerkzeugschnittstelle aufgenommen werden. (© WFL Linz)

    Laserauftragskopf: Der vom Fraunhofer IWS in Dresden entwickelte Auftragskopf wird in der Maschine vorgehalten und kann über die WFL-Prismenwerkzeugschnittstelle aufgenommen werden. (© WFL Linz)

  • Laserauftragskopf: Der Auftragskopf besteht aus einer Düse, durch die die Metallpulverpartikel fokussiert zur Auftragsstelle transportiert werden. Ein Schutzgas verhindert Oxidationsprozesse und dient als Träger- und Transportmedium. Der Laserstrahl wird durch das Zentrum der Düse auf den Auftragspunkt fokussiert. (© WFL Linz)

    Laserauftragskopf: Der Auftragskopf besteht aus einer Düse, durch die die Metallpulverpartikel fokussiert zur Auftragsstelle transportiert werden. Ein Schutzgas verhindert Oxidationsprozesse und dient als Träger- und Transportmedium. Der Laserstrahl wird durch das Zentrum der Düse auf den Auftragspunkt fokussiert. (© WFL Linz)

  • Laserstrukturen: Aufgetragene Strukturen können ohne umzuspannen sofort nachbearbeitet werden, was ein Maximum an Genauigkeit gewährleistet und Rüstzeiten spart. (© WFL Linz)

    Laserstrukturen: Aufgetragene Strukturen können ohne umzuspannen sofort nachbearbeitet werden, was ein Maximum an Genauigkeit gewährleistet und Rüstzeiten spart. (© WFL Linz)

  • Beispiel Automobilindustrie: Ein additiv gefertigtes Reifenformsegment. (© SLM Solutions)

    Beispiel Automobilindustrie: Ein additiv gefertigtes Reifenformsegment. (© SLM Solutions)

  • Werkzeuglose Zukunft: Der 3D-Drucker fertigt im Laserschmelz-Verfahren Bauteile aus Metall, die aufgrund ihrer komplexen Geometrien mit konventionellen Verfahren kaum oder nicht herstellbar wären. (© Audi AG)

    Werkzeuglose Zukunft: Der 3D-Drucker fertigt im Laserschmelz-Verfahren Bauteile aus Metall, die aufgrund ihrer komplexen Geometrien mit konventionellen Verfahren kaum oder nicht herstellbar wären. (© Audi AG)

  • Vierfache Herausforderung: Der Wandel des automobilen Werkzeugbaus ist unter anderem geprägt von Internationalisierung, Derivatisierung, Flexibilisierung und Prozesssicherheit. 
Foto: (© Audi AG)

    Vierfache Herausforderung: Der Wandel des automobilen Werkzeugbaus ist unter anderem geprägt von Internationalisierung, Derivatisierung, Flexibilisierung und Prozesssicherheit. Foto: (© Audi AG)

  • Vielseitig: Wandlungsfähige Spannmittel ermöglichen im Wechsel unterschiedliche Anwendungen und gewährleisten zugleich hohe Genauigkeit sowie Prozessstabilität. (© Schunk)

    Vielseitig: Wandlungsfähige Spannmittel ermöglichen im Wechsel unterschiedliche Anwendungen und gewährleisten zugleich hohe Genauigkeit sowie Prozessstabilität. (© Schunk)

  • Vorteil berührungsloses Messen: Mit dem Laserstrahl lassen sich auch komplizierte Bauteile und Oberflächen in hoher Detailauflösung erfassen. (© Faro)

    Vorteil berührungsloses Messen: Mit dem Laserstrahl lassen sich auch komplizierte Bauteile und Oberflächen in hoher Detailauflösung erfassen. (© Faro)

  • 360 Grad Rundumblick in Zylinderbohrungen. (© Jenoptik)

    360 Grad Rundumblick in Zylinderbohrungen. (© Jenoptik)

  • Automatische Teileerkennung, Teilebeschriftung und Roboterhandling sind neuer Möglichkeiten der Messetechnik in heutigen und zukünftigen Produktionssystemen. (© Mahr)

    Automatische Teileerkennung, Teilebeschriftung und Roboterhandling sind neuer Möglichkeiten der Messetechnik in heutigen und zukünftigen Produktionssystemen. (© Mahr)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Dezember 2018

IT-Systeme: Was sie können, wie sie nutzen. Beispiele aus der Praxis des Werkzeugbaus.

Mehr

Präzisionswerkzeugbau

Zum Special

Spritzgießformenbau

Zum Special

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen