nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
20.05.2015

Wandlungsfähige Blechumformung

Möglichkeiten der Servopressen-Technologie

Werkstoffe und Produktarchitekturen entwickeln sich in rasantem Tempo, Technologie- und Markttrends lassen sich immer schwerer vorhersagen. Der Konflikt ist vorprogrammiert: Denn während Investitionsgüter wie Umformpressen einem langen Lebenszyklus unterliegen, werden die sicher absehbaren Planungszeiträume immer kürzer. Aus diesem Grunde sind neue Ansätze der Anlagenauslegung und -nutzung nötig. Das zentrale Stichwort lautet ‚Wandlungsfähigkeit‘.

Wandlungsfähigkeit ist, richtig verstanden, mehr als nur die bloße Anpassung an Marktveränderungen. Sie ist eine Eigenschaft, die unternehmerische Potenziale nachhaltig stärkt – letztendlich mit dem Ziel, profitabel zu wirtschaften.
Im Rahmen eines Forschungsprojektes haben sich Vertreter von Unternehmen der Blechumformung zusammen mit Pressenherstellern, Ausrüstern sowie Weiterbildungs- und Forschungseinrichtungen mit der Frage auseinandergesetzt, wie die neu geschaffenen Möglichkeiten von Servopressen in der Praxis umfassend genutzt werden können.
Das vorliegende Buch fasst die gewonnenen Erkenntnisse kompakt, anschaulich und leicht verständlich zusammen. Der Leser erhält nicht nur einen Eindruck von der Vielfalt der neu entstandenen Chancen, sondern findet auch zahlreiche Anregungen, wie sich die eigenen Produktionsumgebungen und -abläufe gestalten lassen.

Die Herausgeber

Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Peter Groche, Jahrgang 1961, studierte Maschinenbau an der TU Braunschweig. Nach seiner Promotion 1990 war er mehr als acht Jahre in der Industrie tätig. Von 1992 bis 1997 studierte er an der Fernuniversität Hagen Wirtschaftsingenieurwesen. 1996 wurde ihm von der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Produktionstechnik (WGP) für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Fertigungstechnik die Otto Kienzle Medaille verliehen. Seit 1999 ist er Leiter des Instituts für Produktionstechnik und Umformmaschinen an der Technischen Universität Darmstadt.

Dr.-Ing. Gerhard Brüninghaus, geboren 1947, war nach dem Studium des Maschinenbaus wissenschaftlicher Assistent am WZL der TH Aachen. Von 1979 bis 2013 war er Geschäftsführer und Mitinhaber der Fa. Brüninghaus & Drissner in Hilden, einem Zulieferbetrieb der Automobilindustrie, von 1991 bis 2013 Vorsitzender des Industrieverbandes Blechumformung (IBU). Seit 2012 ist er Vorsitzender des Wirtschaftsverbandes Stahl- und Metallverarbeitung (WSM) in Düsseldorf.

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Jörg Avemann, geboren 1981, studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Darmstadt. Seit 2009 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Produktionstechnik und Umformmaschinen. Dort ist er seit 2010 zudem als Oberingenieur tätig.

Peter Groche, Gerhard Brüninghaus, Jörg Avemann (Hrsg.):
Wandlungsfähige Blechumformung:
Möglichkeiten der Servopressen-Technologie
LOG_X Verlag, 168 Seiten, 82 Abbildungen, 49,00 Euro
ISBN 978-3-932298-55-4

zusätzliche Links

Mehr Informationen zu diesem Buch

Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Spritzgießformenbau

Zum Special

Präzisionswerkzeugbau

Zum Special

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen