Einen Moment bitte!

loading
HANSER.DE  |   Impressum  |   Datenschutz  |   Redaktion  |   Mediadaten  |   RSS  |   Mobile
FORM+Werkzeug - die ZeitschriftNachrichtenNeue Produkte Meine Digitale AusgabeMessen und InnovationenService GuideFachpresse-SpiegelKarriereWhitepaperTermineBücherrapidXMediathekVDMA Werkzeugbau
Neue Produkte
27.04.2012
Empfehlen

Horizontalmaschine ›MCH 460‹

Schwerzerspanung bei Heller

Zur [wfb] stehen beim Unternehmen Heller die Schwerzerspanung sowie das 5-achsige Simultanfräsen im Vordergrund. Nicht nur neu definierten Qualitätsansprüchen will man gerecht werden, auch Wirtschaftlichkeit, Kapazität und Produktivität sind wichtige Themen.
Aus diesem Grund scheint dem Unternehmen das Abwägen von Vertikal- kontra Horizontalbearbeitung sinnvoll, denn speziell in der Produktivität spricht alles für eine Horizontalmaschine. Die Heller-Zentren besitzen immer vier Achsen, eine stabile Bauweise und die Dynamik, um hohe Prozessqualität und Prozesssicherheit zu gewährleisten.
Heller ›MCH 460‹
Horizontalmaschinen bestechen insbesondere durch ihre Produktivität, wenn sie wie die Heller ›MCH 460‹ über vier Achsen und eine entsprechend stabile Bauweise verfügen.
Einen weiteren Vorteil von Horizontalmaschinen sieht Rainer Dangel, Leiter Technologiecenter und Technologe Werkzeug- und Formenbau bei Heller in der Aufspannsituation: »Auf einer Horizontalmaschine kann man durch die großzügigen Platzverhältnisse mit einem Spannturm arbeiten. So lässt sich auf einer Seite das Rohteil spannen und Kühlung, Bohrungen für Gewinde und Auswerfer, Taschen etc. einbringen. Auf der gegenüberliegenden Seite erfolgt im zweiten Step die Fertigbearbeitung. Das heißt, man kann die Spannfläche verdoppeln, mit entsprechendem Know-how sogar verdrei- oder vervierfachen.«
Das horizontale Bearbeitungszentrum MCH 460 wird beispielsweise bei einem führenden Hersteller von Formaufbauten eingesetzt. Mit einem mit Wendeplatten bestückten Messerkopf werden ausschließlich Sonderplatten bearbeitet. Das Zerspanvolumen liegt derzeit noch zwischen 600 bis 800 cm3/min. Wesentlichen Anteil an dieser Zerspanleistung hat nach Ansicht der Verantwortlichen die Stabilität des Bearbeitungszentrums, die um etwa 25 % höher liegen soll als bei vergleichbaren Maschinen. Mittlerweile werden auf dem Bearbeitungszentrum bis zu 150 Formplatten am Tag gefertigt.

Gebr. Heller auf der [wfb], Stand H/I 04/05
Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH
Gebrüder-Heller-Straße 15
DE - 72622 Nürtingen
Telefon: +49 7022 77-0
Fax: +49 7022 77-5000

 
WEITERE PRODUKTE

Vertikales BAZ PRO.X1000

Der Vorsprung wächst

MAP Magdeburg, die hochdynamische, linearmotorgetriebene BAZ in Deutschland über Lerinc vertreibt, stellt mit der neuen PRO.X1000 ein vertikales BAZ vor, in dem der Z-Schlitten nahezu komplett aus CFK [ mehr ... ]

Lerinc Werkzeugmaschinen & Automation GmbH, DE - 42579 Heiligenhaus

Präzisionsteilefertigung mit und ohne Automation
EMO: Bearbeitungszentren von Fehlmann
Grepos und Gredoc auf der wfb
Gressel zeigt Spannsysteme
 
Newsletter
Sie wollen die Form + Werkzeug-News erhalten und von top-aktuellen Informationen profitieren?

Aktuelle Premiumkunden
rapidX
rapidX
FORM + Werkzeug
Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Kolbergerstr. 22
D-81679 München
Tel.: +49 89 998 30-329
Fax: +49 89 998 30-623
E-Mail: fw@hanser.de

FORM + Werkzeug informiert als Branchenmagazin (Zeitschrift und Portal) Entscheidungsträger aus dem Werkzeug- und Formenbau (Die & Mould) über neue Fertigungsmethoden (Bearbeitungszentren, HSC, Erodieren, Lasermaterialbearbeitung), Messtechnik, Handhabungs- und Automatisierungslösungen sowie Werkstoffe, Rapid-Prototyping und -Tooling Verfahren. Den für die betrieblichen Abläufe wichtigen CAD/CAM- und IT-Systemen gilt hierbei ein wesentliches Augenmerk.
Hanser

© 2014 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG. Alle Rechte vorbehalten.